+
Wird Lily Collins die neue Sarah Jessica Parker (links)?

"Emily in Paris"

Ersatz für "Sex and the City"? Neue Serie könnte Fans des Kult-Hits glücklich machen

  • schließen

Wer Carrie, Charlotte und Co. vermisst, findet mit der neuen Serie "Emily in Paris" möglicherweise bald Ersatz. Diese erinnert schon jetzt stark an den Kult-Hit.

Seit 2004 schon müssen "Sex and the City"-Fans auf die Geschichten um die vier Freundinnen Carrie Bradshaw (Sarah Jessica Parker), Charlotte York (Kristin Davis), Samantha Jones (Kim Cattrall) und Miranda Hobbes (Cynthia Nixon) verzichten. Wer seitdem verzweifelt nach Ersatz Ausschau hält, könnte schon bald fündig werden: Darren Starr, der Produzent des Kult-Hits, arbeitet aktuell an einer neuen Serie, die schon jetzt große Ähnlichkeiten mit "Sex and the City" aufweist.

"Emily in Paris": Das erwartet die Zuschauer

Konkret trägt das Projekt den Namen "Emily in Paris". Hauptdarstellerin und Produzentin ist Lily Collins, die sich insbesondere dank der Filme "Chroniken der Unterwelt" und "Spieglein Spieglein – Die wirklich wahre Geschichte von Schneewittchen" einen Namen in der Film- und Serienbranche machen konnte. Unterstützung erhält sie von der Darstellerin Kate Walsh ("Grey's Anatomy", "Tote Mädchen lügen nicht").

Im Fokus der Serie steht die Amerikanerin Emily, die nach Paris geht, um dort ihr Talent in einer Marketing-Agentur unter Beweis zu stellen. An die französische Sprache sowie an die dort üblichen Sitten gewöhnt sie sich zu Beginn nur schwer, weshalb es immer wieder zu urkomischen Missverständnissen kommt. Im Vergleich zu "Sex and the City" stehen somit keine Männergeschichten im Vordergrund, sondern das Leben und Arbeiten in einer fremden Kultur. Gemeinsamkeiten gibt es dafür auf anderer Ebene.

Lesen Sie auch: Simpsons-Fans sind entsetzt: Disney+ ruiniert die Kult-Serie.

Fashion wie bei "Sex and the City"

"Sex and the City"-Erfahrungen nimmt aber nicht nur Produzent Starr mit ans Set, sondern auch Kostümbildnerin Patricia Field. Sie kleidet die Darsteller von "Emily in Paris" ein und stellt damit eine weitere Gemeinsamkeit zwischen den beiden Serien sicher. Auf Instagram präsentiert sich Lily Collins bereits in einigen Outfits, die in der neuen Produktion eine genauso große Rolle zu spielen scheinen, wie in "Sex and the City":

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

We are just getting started. #emilyinparis

Ein Beitrag geteilt von Emily In Paris (@emilyinparis) am

Auch interessant: Starke Amazon-Serie: Um diese Produktion beneidet der Netflix-CEO seinen Konkurrenten.

Wie SerienFuchs berichtet, gibt es derzeit noch kein Startdatum der Serie. Vermutlich erscheint sie aber schon im Jahr 2020. Ob sie auf Netflix oder einem anderen Streamingdienst an den Start geht, ist noch unklar.

In der Zwischenzeit steht auf Amazon Prime eine andere Kult-Serie zur Verfügung: "Friends". Diese erhält übrigens auch eine Fortsetzung.

Erfahren Sie mehr: Das sind die besten Serien von 2019 auf Netflix, Amazon Prime & Co.

Video: So sehen die "Sex and the City"-Stars heute aus

soa

Das sind die Serien-Favoriten der Stars

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Game of Thrones": Offizielle Erklärung zu letzter Szene von Daenerys enttäuscht Fans
Nach dem Ende von "Game of Thrones" wurde viel über eine bestimmte Szene mit dem Drachen Drogon diskutiert. Showrunner David Benioff versuchte die Entscheidung zu …
"Game of Thrones": Offizielle Erklärung zu letzter Szene von Daenerys enttäuscht Fans
Endlich! Trailer zum zweiten "The Walking Dead"-Spin-off da - kehrt Rick Grimes darin zurück?
Das "The Walking Dead"-Universum wird erweitert: Nach "Fear The Walking Dead" kommt das zweite Spin-off namens "World Beyond". Dazu ist nun der Trailer erschienen.
Endlich! Trailer zum zweiten "The Walking Dead"-Spin-off da - kehrt Rick Grimes darin zurück?
"Stranger Things": Kehren diese beiden beliebten Figuren in der 4. Staffel zurück?
Es dauert noch, bis die 4. Staffel von "Stranger Things" auf Netflix erscheint, doch schon jetzt kursieren Theorien zu den Figuren im Internet.
"Stranger Things": Kehren diese beiden beliebten Figuren in der 4. Staffel zurück?
George R.R. Martin erklärt: Tote Schildkröten waren die Inspiration für "Game of Thrones"
"Game of Thrones"-Schöpfer George R.R. Martin überraschte kürzlich mit einem seltsamen Geständnis: Seine bekannte Buchreihe basiert auf Geschichten über Schildkröten.
George R.R. Martin erklärt: Tote Schildkröten waren die Inspiration für "Game of Thrones"

Kommentare