+
Wer eine unerwünschte Verhaltensweise ablegen möchte, sollte dabei eine entspannte Haltung einnehmen. Foto: Jens Kalaene

Freundlich statt verbissen

So ändert man unerwünschtes Verhalten

Um gute Vorsätze umzusetzen, muss man meist sein Verhalten zu ändern. Wer jedoch auf Biegen und Brechen seine Schwächen bekämpft, hat damit wenig Erfolg. Besser ist, das Vorhaben relaxt anzugehen.

Berlin (dpa/tmn) - Viele Menschen wollen im neuen Jahr unliebsame Verhaltensweisen loswerden. Dabei ist es wichtig, nicht zu hart mit sich selbst ins Gericht zu gehen. Wer sich immer wieder dafür verdammt, faul zu sein oder zu viel Geld auszugeben, kann schwerer von diesen Mustern loslassen.

Besser ist es, diese Verhaltensweisen erst einmal zu akzeptieren. "Ich sage mir freundlich, da sind sie wieder - ich sehe sie. Aber ich brauche sie nicht mehr und verabschiede mich davon", erklärt Petra Meibert. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Achtsamkeitsverbandes MBSR-MBCT in Berlin. Mit dieser entspannten Haltung gelinge es leichter, nach und nach sein Verhalten in die gewünschte Richtung zu ändern.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Donald Trump ließ Geisteszustand prüfen - schaffen Sie seinen Test?
Donald Trump wollte seinen Kritikern beweisen, dass es um seine geistige Gesundheit bestens bestellt ist - und ließ sich testen. Wie viele Punkte schaffen Sie?
Donald Trump ließ Geisteszustand prüfen - schaffen Sie seinen Test?
Geniale Putz-Tricks: Damit wird echt alles sauber
Ventilator mit Kissenbezügen entstauben oder die Fusselrolle übers Fliegengitter rollen: Diese fünf Putz-Tricks sind genial und praktisch zugleich.
Geniale Putz-Tricks: Damit wird echt alles sauber
Insekten zum Probeessen auf Grüner Woche
Auf der Suche nach neue Geschmacksreizen ist die Nahrungsbranche erfindungsreich. Jetzt soll Krabbeltieren der Durchbruch in deutschen Küchen gelingen.
Insekten zum Probeessen auf Grüner Woche
Prokrastination & Co.: So werden Sie schlechte Angewohnheiten los
Mit zunehmendem Alter entwickeln und verinnerlichen wir Angewohnheiten, die uns eigentlich gar nicht gut tun. Doch Sie können sich davon befreien - so geht's.
Prokrastination & Co.: So werden Sie schlechte Angewohnheiten los

Kommentare