1. Startseite
  2. Leben

So behalten die Hände im Alter Kraft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hand
Gerade im Alter können die Hände etwas Aufmerksamkeit gut gebrauchen. © Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

„Plopp!“: Das fest verschlossene Gurkenglas öffnet sich erst durch viel Kraft. Aber auch andere Aufgaben im Alltag brauchen starke Hände. Wie ältere Menschen die trainieren.

München - Sie sind die wichtigsten Werkzeuge im Alltag - unsere Hände. Gerade im Alter lohnt es sich, ihnen Aufmerksamkeit zu schenken und ihre Kraft und Beweglichkeit zu stärken. Dazu rät die Physiotherapeutin Regine Görges-Radina in der Zeitschrift „Senioren-Ratgeber“ (Ausgabe 7/2022).

„Ein gutes Zusammenspiel von Muskeln, Sehnen und Gelenken in den Händen ist entscheidend dafür, lange selbstständig zu Hause wohnen zu können“, sagt die Physiotherapeutin. Doch wie hält man die Hände im Alter fit? Regine Görges-Radina und ihre Kollegin Sandra Böttcher raten zu kleinen Fitnessübungen für die Hände.

Zwei Anregungen:

- Wer einen kleinen, weichen Ball parat hat, kann direkt beginnen. Der Ball wird für zehn bis 15 Sekunden kräftig zusammengedrückt, ehe man den Griff löst. Zehn bis 15 Mal pro Hand wiederholen. Diese Übung stärkt die Kraft und Beweglichkeit der Fingerbeuger. Sie macht damit fit für alltägliche Handgriffe - wie das Herunterdrücken der Türklinke oder das Anheben einer Bratpfanne.

- Wer seine Handgelenke stärken will, kann das mit Bewegungen tun, die man üblichweise beim Auswringen macht. Die Expertinnen empfehlen, dafür ein zu einer Rolle gewickeltes Handtuch zu benutzen. dpa

Auch interessant

Kommentare