+
Ob in der Suppenküche oder einem Verein: Ehrenamtliche Helfer sind wichtig. Ihre Funktion sollte klar umrissen sein. Foto: Carmen Jaspersen

So vermeidet man Konflikte im Ehrenamt

Köln (dpa/tmn) - Viele ehrenamtliche Helfer lieben ihre Aufgabe. Manch einer so sehr, dass sie einfach Aufgaben anderer übernehmen. Das kommt nicht gut an. In solch einem Fall gibt es mehrere Wege, den Konflikt zu lösen.

Arbeiten mehrere ehrenamtliche Helfer in einer Organisation zusammen, kann das zu Konflikten führen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn Konkurrenz um Zuständigkeiten entsteht. Weniger Probleme gibt es, wenn die Einrichtung von vornherein ein klares Aufgabenprofil vorgibt. So komme sich keiner in die Quere, erläutert Gabi Klein vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (kda). Da Ältere darauf nur bedingt Einfluss haben, sollten sie sich zumindest beim ersten Kennenlernen danach erkundigen. Sie können beispielsweise fragen, wie eindeutig ihre Aufgaben definiert und von anderen abgegrenzt sind.

Treten dennoch Probleme auf, haben Senioren mehrere Möglichkeiten. Sie können zum Beispiel den Ehrenamtskoordinator mit ins Boot holen, den es in den meisten Einrichtungen gibt. Ist das nicht möglich, gibt es manchmal die Möglichkeit der Supervision. Das ist eine Form der Beratung, bei der sie ihr Handeln reflektieren können. Ist das Verhältnis zwischen den Mitarbeitern der Einrichtung gut und vertrauensvoll, können Ehrenamtler den Konflikt auch persönlich mit der betreffenden Person klären.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Welche Folgen hat das "GEZ"-Urteil? Warum hat das Verfassungsgericht den Beitrag im Wesentlichen bestätigt? Was Sie jetzt zum Rundfunkbeitrag wissen müssen.
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Ein Schauspieler, der sieben Minuten nach einem Herzstillstand von Medizinern wieder zum Leben erweckt wurde, hat nun das "Leben nach dem Tod" gemalt.
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt
Seit Jahren wehren sich Kritiker der Öffentlich-Rechtlichen gegen den neuen Rundfunkbeitrag. Jetzt gibt das Bundesverfassungsgericht dem Modell seinen Segen. Dass …
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.