+
Für Kinder und Jugendliche sollten man Handy-Pausen schaffen. Foto: Ole Spata

Spielerisch für Ruhe sorgen mit dem Handyparkplatz

Ständig am Handy, kein vernünftiges Gespräch ist möglich, immer abgelenkt: Ganz so schlimm ist es im seltesten Fall. Trotzdem sollten Familien dafür sorgen, dass das Smartphone regelmäßig keine Rolle spielt.

Berlin (dpa/tmn) - Ständig klingelt, brummt und blinkt es: Gerade Jugendliche sind oft ständig mit ihrem Handy beschäftigt. Um für handyfreie Zeiten zu sorgen, sollten Eltern eine Art Handyparkplatz für die ganze Familie einrichten, rät die Initiative "Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht".

An diesem Ort in der Wohnung legen alle Familienmitglieder das Handy zu gewissen Zeiten ab - etwa zum Essen oder vor dem Schlafengehen. So soll Stress durch die ständige Erreichbarkeit vermieden werden. Aus der Regel kann auch ein Spiel werden: Beim gemeinsamen Treffen werden die Handys übereinandergestapelt. Wer seines als erstes wieder benutzt, hat verloren.

Schau hin! Was Dein Kind mit Medien macht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einstieg in die digitale Welt – Tablets für Kinder im Test
Schon die Kleinsten sind fasziniert von digitalen Inhalten und den dazugehörigen Geräten. Deshalb gibt es mittlerweile Tablets für Kinder. Doch welche sind geeignet?
Einstieg in die digitale Welt – Tablets für Kinder im Test
Laptop-Kauf einfach gemacht: Alles was Sie wissen müssen
Wer sich ein neues Laptop zulegen will, hat die Qual der Wahl. Windows-Geräte gibt es schon zu relativ günstigen Preisen. Doch auch Apple hat nachgelegt und tritt wieder …
Laptop-Kauf einfach gemacht: Alles was Sie wissen müssen
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Die Krebsneuerkrankungen steigen mit jedem Jahr. Doch manche sind, wenn sie früh erkannt werden, erfolgreich zu behandeln. Achten Sie daher auf folgende Warnzeichen.
Krebserkrankung: Deuten Sie die Warnsignale richtig
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen
Sie legen bei Fleisch Wert auf gute Qualität? So erkennen Sie, ob Sie an der Fleischtheke wirklich eine gute Wahl getroffen haben.
Wenn Fleisch so aussieht, sollten Sie es im Kühlregal lassen

Kommentare