+
Sport hilft im Alter, körperlich fit zu bleiben. Auch das Gehirn profitiert davon. Foto: Andreas Arnold

Im besten Alter

Sport hält das Gehirn fitter als Sudokus

Um im Kopf fit zu bleiben, sollten Senioren ihn täglich fordern. Das tun viele auch, etwa mit Sudokus oder Kreuzworträtseln. Ein noch wirkungsvolleres Mittel ist jedoch Sport.

Köln (dpa/tmn) - Im Rücken zwickt es, und die Füße schmerzen - ab einem gewissen Alter fällt es schwerer, sich zum Sporttreiben zu motivieren. Muss man denn mit 80 wirklich noch trainieren? 

"Unbedingt", sagt Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln. "Trainierte Muskeln halten mobil und bringen die Menschen sicher durch den Alltag."

Außerdem hält Sport das Gehirn anpassungsfähig - und zwar viel effektiver als etwa das Lösen eines Rätsels oder Sudokus, sagt Froböse. "Dabei reproduziert man nur bereits Gelerntes."

Sportliche Aktivitäten sorgen dagegen dafür, dass sich die Nervenzellen im Gehirn immer neu verbinden. Dazu sollte man ruhig öfter einmal eine neue Bewegung ausprobieren. "Wer fit genug ist, kann sich auch mal auf das Longboard des Enkels stellen", sagt Froböse.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Daunen oder Federn: Was ist besser für Kopfkissen und Bettdecke?
Wer eine neue Bettdecke oder ein Kopfkissen kaufen möchte, wird stets vor diese Frage gestellt: Daunen oder Federn? Doch was ist besser und wo liegt der Unterschied?
Daunen oder Federn: Was ist besser für Kopfkissen und Bettdecke?
Private Nutzung des Dienstfahrrads muss versteuert werden
Auf dem Weg zur Arbeit nicht mit dem Auto im Stau stehen, sondern mit dem Fahrrad vorbeisausen: Das bringt Pendlern nicht nur einen Zeitvorteil, sie tun auch etwas für …
Private Nutzung des Dienstfahrrads muss versteuert werden
Profi-Tipp: Deshalb sollten Sie Fleisch vor dem Marinieren zuckern
Eine leckere Marinade macht aus gutem Grillfleisch den perfekten Genuss. Aber nicht nur die Zusammensetzung der Würzsoße ist entscheidend.
Profi-Tipp: Deshalb sollten Sie Fleisch vor dem Marinieren zuckern
Millionen Frauen von Gewalt betroffen, wenige suchen Hilfe
Jede dritte Frau in Deutschland wird in ihrem Leben zumindest einmal Opfer von Gewalt, die meisten in der eigenen Familie. Aber nur erstaunlich wenige nehmen Hilfe in …
Millionen Frauen von Gewalt betroffen, wenige suchen Hilfe

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.