1 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.
2 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.
3 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.
4 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.
5 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.
6 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.
7 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.
8 von 11
Das sind die Sportfotos des Jahres. Sehen Sie hier den Februar.

Die Sportfotos des Jahres 2009 - der Februar

Ein sportliches Jahr 2009 geht zu Ende. Die Fans haben mitgezittert in den Stadien und vor den Fernsehern. In unserer Fotostrecke können Sie die schönsten Sportmomente 2009 noch einmal erleben. Sehen Sie hier den Januar.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Wohnen
Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können
Salz wird nicht von irgendwoher als weißes Gold bezeichnet - denn es ist nicht nur zur Essenzubereitung nützlich, sondern hilft Ihnen auch beim Putzen.
Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können
Leben
Was Freie Alternativschulen anders machen
Den ganzen Vormittag draußen spielen, Spielzeug ausprobieren und keine Hausaufgaben machen. Das klingt wie ein Kindertraum, freie Alternativschulen werben mit diesem …
Was Freie Alternativschulen anders machen
Genuss
Dieses Bier trinkt München am liebsten
In Bayern gilt Bier als Grundnahrungsmittel und deshalb kann man sich auf Ihre Meinung verlassen: Diese Bier-Sorten trinken die Münchner am liebsten.
Dieses Bier trinkt München am liebsten
Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine
Die Spülmaschine nimmt im Haushalt viel Arbeit ab - doch nicht jedes Geschirr ist dafür geeignet. Sehen Sie in der Fotostrecke, was Sie von Hand waschen sollten.
Diese sechs Dinge gehören auf keinen Fall in die Spülmaschine

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.