+
Spenden für Flutopfer kann man steuerlich absetzen. Foto: Bernd März

Steuer: Hochwasserschäden geltend machen

Bei verheerenden Unwettern gibt es immer wieder Hochwasser, Geröll- und Schlammlawinen. Diese Naturkatastrophen können Hausbesitzern ganz schön zu schaffen machen. Manches kann steuerlich geltend gemacht werden.

Berlin (dpa/tmn) - Hochwassergeschädigte können außergewöhnliche Belastungen bei der Einkommensteuererklärung geltend machen. Das gilt für ihre Reparaturaufwendungen und Kosten für Ersatzbeschaffungen.

"Auch wer Flutopfer mit einer Spende unterstützt hat, sollte dies beim Fiskus angeben". Das erklärt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler mit Hinweis auf ein Verwaltungsschreiben des Bundesfinanzministeriums vom 28. Juni. Hintergrund sind die starken Überschwemmungen im Mai und Juni 2016.

Betroffene können die selbst getragenen Kosten für die Reparatur des Hauses oder die Anschaffung von Möbeln und Kleidung steuerlich absetzen. Dies gilt ausnahmsweise selbst dann, wenn der Steuerzahler keine Versicherung gegen Hochwasserschäden abgeschlossen hatte. Entsprechende Rechnungen und Belege für die Kosten sollte man zum Nachweis aufbewahren, empfiehlt Klocke.

Arbeitgeber, die ihre flutgeschädigten Mitarbeiter unterstützen wollen, können diesen bis zu 600 Euro im Jahr steuerfrei auszahlen. In Katastrophenfällen zählen solche Beihilfen nämlich nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn.

Steuerzahler, die Flutopfer finanziell unterstützen, können mit ihrer Spende die Einkommensteuerlast reduzieren. Für Spenden, die bis zum 31. Dezember 2016 auf ein für Katastrophenfälle eingerichtetes Konto eingehen, gilt das vereinfachte Spendennachweisverfahren. Dabei reicht bereits der Barzahlungsbeleg für die Spende oder die Buchungsbestätigung des Kreditinstituts als Nachweis.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Mittel machen Flecken in Wildlederschuhen vergessen
Wildlederschuhe sind optisch wunderschön - dafür aber schwerer zu pflegen. Damit Schlamm & Co. auf der Oberfläche keine Chance haben, sollten Sie sie oft reinigen.
Diese Mittel machen Flecken in Wildlederschuhen vergessen
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Frieren, Gewichtszunahme oder Erschöpfung: Es gibt viele Symptome einer Schilddrüsenunterfunktion. Worauf Sie noch achten sollten, erklärt hier ein Experte.
Schilddrüsenunterfunktion: So erkennen und behandeln Sie eine Hypothyreose
Für jeden WM-Gegner das richtige Bier zur Hand
Die WM in Russland ist in vollem Gange und zu einem guten Spiel gehört auch ein gutes Bier. Aber warum nicht was Neues probieren. Zum Beispiel Bier aus Nigeria.
Für jeden WM-Gegner das richtige Bier zur Hand
Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche
Bei Sommertemperaturen kommt man schnell ins Schwitzen – das soll uns vor Überhitzung schützen. Doch mit diesen Tricks können Sie es jetzt zumindest kontrollieren.
Schwitzen: Diese drei Mittel helfen gegen Schweißausbrüche

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.