+
Anders als leibliche Kinder erben Stiefkinder nicht automatisch. Sie müssen ausdrücklich ins Testament des Betroffenen aufgenommen werden. Foto: Andrea Warnecke

Stiefkinder erben nicht automatisch: Mit Testament vorsorgen

Berlin (dpa/tmn) - Für Stiefkinder müssen Eltern rechtlich vorsorgen, wenn diese auch etwas erben sollen. Denn für Patchworkfamilien passen die geltenden Erbrechtsregeln meist nicht, teilt der Deutsche Anwaltverein (DAV) in Berlin mit.

Nach gesetzlicher Erbfolge haben Stiefkinder kein Recht darauf zu erben, das gesetzliche Erbrecht basiert nämlich auf Blutsverwandtschaft. Eigene Kinder haben zumindest Anrecht auf einen Pflichtteil des Nachlasses. Als Stiefkinder gelten die leiblichen Kinder des Partners, die er mit in die Beziehung bringt. Unerheblich ist dabei, ob die Partner verheiratet sind oder nicht.

Wenn die Stiefkinder auch etwas erben sollen, muss das in einer "Verfügung von Todes wegen" geregelt werden - einer Anordnung, die erst mit dem Tod des Verfassers wirksam wird. Meist ist das ein Testament oder ein Erbschaftsvertrag.

In Deutschland lebt fast jede dritte Familie nicht mehr nach dem klassischen Modell, wie Zahlen des Statistischen Bundesamtes vor kurzem zeigten. 20 Prozent der Väter und Mütter waren im vergangenen Jahr alleinerziehend, zehn Prozent leben in nichtehelichen oder gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Wer abnehmen möchte, verzichtet oft auf Süßes, Fast Food oder Alkohol. Schließlich gelten sie als Kalorienbomben. Doch letzteres kann sogar beim Abnehmen helfen.
Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Dieser Mann verdient jede Menge Geld - obwohl er nur reist
Der Berliner ist ein eingefleischter "digitaler Nomade" - sein Büro ist die Welt. Heute arbeitet er weniger und verdient bedeutend mehr als früher. So klappt's.
Dieser Mann verdient jede Menge Geld - obwohl er nur reist
Alles gestellt? So reagiert das ZDF auf "Bares für Rares"-Vorwürfe
Goldhändler Ahmed Abou-Chaker sorgte für Aufsehen, als er behauptete, in der Sendung "Bares für Rares" sei so manches geschummelt. Jetzt reagierte das ZDF.
Alles gestellt? So reagiert das ZDF auf "Bares für Rares"-Vorwürfe
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Schlechtes Essen, mieser Service, verdorbener Magen: Dank dieser eindeutigen Signale können Sie schlechte Restaurants ab sofort meiden.
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant

Kommentare