+
Um in der dunklen Jahreszeit die Wohnung zu verlassen, brauchen ältere Menschen oft einen konkreten Anlass. Daher sollten sie sich regelmäßig kleine Erledigungen vornehmen. Foto: Jens Büttner

Täglich einkaufen: "Künstlicher Zwang" sorgt für Bewegung

Draußen wird es kälter und schmuddelig - da fällt es vielen schwer, einen Fuß vor die Tür zu setzen. Manchmal hilft es, sich bestimmte Anlässe zu schaffen. Das kann etwa der tägliche Einkauf sein.

Köln (dpa/tmn) - Bewegung, frische Luft und nicht zuletzt auch Licht - all das kommt in der dunklen Jahreszeit gerade bei älteren Menschen oft zu kurz, sagt Christine Sowinski vom Kuratorium Deutsche Altershilfe. Die meisten müssen schließlich nicht rausgehen.

"Die Einstellung ist oft, dass man im Alter Ruhe und Freiheit hat. Das ist aber manchmal kontraproduktiv", sagt Sowinski. Einen gemütlichen Spaziergang fangen bei grauem und feuchtem Herbstwetter freiwillig wohl nur wenige an.

Ein "künstlicher Zwang" kann helfen, doch jeden Tag vor die Tür zu gehen: "Täglich etwas einkaufen - und wenn es nur die Zeitung ist, die man nicht abonniert hat", rät Sowinski. Wer religiös ist, geht vielleicht bewusst häufig in die Kirche. "Der tägliche Gang zum Friedhof ist auch eine Möglichkeit." Im Herbst kann auch Laub fegen eine tägliche Aufgabe sein. Hundehalter haben es da einfacher - die müssen täglich sogar mehrmals raus.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Welche Folgen hat das "GEZ"-Urteil? Warum hat das Verfassungsgericht den Beitrag im Wesentlichen bestätigt? Was Sie jetzt zum Rundfunkbeitrag wissen müssen.
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Ein Schauspieler, der sieben Minuten nach einem Herzstillstand von Medizinern wieder zum Leben erweckt wurde, hat nun das "Leben nach dem Tod" gemalt.
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt
Seit Jahren wehren sich Kritiker der Öffentlich-Rechtlichen gegen den neuen Rundfunkbeitrag. Jetzt gibt das Bundesverfassungsgericht dem Modell seinen Segen. Dass …
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.