+
Nicht rechtens: Wenn die Krankenkasse am Telefon Mitglieder wirbt, kann sie mit einer Strafe rechnen. Foto: Uli Deck

Krankenkassen

Telefonische Mitgliederwerbung kann unzulässig sein

Telefonische Werbung ist lästig - und im Fall von Krankenkassen auch nicht ohne weiteres zulässig. Wird eine Kasse dabei erwischt, wie sie Mitglieder am Telefon abwerben will, droht eine Strafe.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Werbung per Telefon ist für Krankenkassen ohne die Zustimmung des Angerufenen nicht ohne weiteres zulässig, berichtet die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV). Denn auch Krankenkassen dürfen nicht um jeden Preis Mitglieder anderer Kassen abwerben.

Der Fall: Zwei konkurrierende Krankenkassen hatten einen Unterlassungsvergleich geschlossen. Danach musste es die eine Kasse unterlassen, bei Verbrauchern ohne Einwilligung anzurufen und mit Wechselprämien zu werben. Für den Fall der Zuwiderhandlung war eine Vertragsstrafe festgelegt. In der Folgezeit kontaktierte aber ein von der Kasse beauftragtes Unternehmen mehrere Versicherte der anderen Krankenkasse, um diese abzuwerben. Darin sah diese einen Verstoß gegen die Unterlassungsvereinbarung und forderte in drei Fällen jeweils 15000 Euro Vertragsstrafe.

Das Urteil: Die Vertragsstrafe musste gezahlt werden, so die Entscheidung des Sozialgerichts Düsseldorf (Az.: S 27 KR 629/16). Es habe keine wirksame Einwilligung der kontaktierten Personen in die Telefonwerbung vorgelegen. Eine Registrierung bei einer Online-Gewinnspielseite reiche nicht aus. Sie stelle keine ausdrückliche Einwilligung in Telefonwerbung zum Zwecke der Mitgliederwerbung dar. Auch seien die Angerufenen nicht ausreichend über die Voraussetzungen der Bonuszahlungen informiert worden.

Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kellner bekommt Hassbotschaft statt Trinkgeld, weil sich der Gast irrte
108,73 Dollar also umgerechnet fast 93 Euro hatten die Gäste auf der Rechnung. Ein Trinkgeld gab es nicht und der Grund ist erschreckend und auch noch ein Irrtum.
Kellner bekommt Hassbotschaft statt Trinkgeld, weil sich der Gast irrte
Top oder Flop? 5 Dinge, woran unsere Foodbloggerin in der Regel ein gutes Restaurant erkennt
Die Auswahl an Restaurants in München ist riesig - und damit auch die Unsicherheit beim Gast. Damit der nächste Restaurantbesuch ein kulinarischer Genuss wird, gibt …
Top oder Flop? 5 Dinge, woran unsere Foodbloggerin in der Regel ein gutes Restaurant erkennt
Wohin sich Kranke am Wochenende wenden können
Plötzlich werden die Rückenschmerzen am Wochenende deutlich schlimmer. Was tun? Menschen, die außerhalb der üblichen Praxisöffnungszeiten krank werden, finden beim …
Wohin sich Kranke am Wochenende wenden können
Frau nimmt trotz Diät immer weiter zu - Ärzte stellen folgenschwere Diagnose
Kayla Rahn will abnehmen und setzt sich auf Diät. Doch statt Gewicht zu verlieren, wird die Frau immer dicker - bis Ärzte eine schockierende Entdeckung machen.
Frau nimmt trotz Diät immer weiter zu - Ärzte stellen folgenschwere Diagnose

Kommentare