Özil: Würde Erdogan-Foto „wieder machen“

Özil: Würde Erdogan-Foto „wieder machen“
+
Einige Grüne Tees sind mit Schadstoffen belastet, wie die Stiftung Warentest herausfand. Kinder, Schwangere und Stillende sollten keine größeren Mengen davon trinken. Foto: Everett Kennedy Brown

"Test": Manche Grüne Tees enthalten Schadstoffe

Teeinhaltsstoffe wie Polyphenole und Flavonoide gelten als gesund. Doch in manchen Tees stecken laut Stiftung Warentest auch Stoffe, die dort eigentlich nichts verloren haben.

Berlin (dpa/tmn) - Grüner Tee gilt als besonders gesund. Manche Produkte sind allerdings mit Schadstoffen belastet, wie die Stiftung Warentest berichtet. Eine konkrete Gesundheitsgefahr für den Verbraucher bestehe aber nicht.

Riskant seien Pyrrolizidinalkaloide, die in 9 der 25 getesteten Tees gefunden wurden. Nur wer über längere Zeit täglich hoch belasteten Tee trinke, gefährde womöglich seine Gesundheit. "Pyrrolizidinalkaloide sind Pflanzeninhaltsstoffe, die im Tierversuch teilweise krebserregend wirken können und auch giftig für die Leber sind", erklärt Armin Valet von der Verbraucherzentrale Hamburg.

Die Schadstoffe gelangen vermutlich über mitgepflückte Unkräuter in den Tee. "Insbesondere Kinder, Schwangere und Stillende sollten langfristig und regelmäßig keine Tees in größeren Mengen trinken, die einen höheren Gehalt an Pyrrolizidinalkaloiden haben."

Getestet wurden insgesamt 25 grüne Tees, davon schnitten 7 mit "mangelhaft" ab, 7 weitere wurden mit "ausreichend" bewertet ("test"-Ausgabe Oktober 2015). Zwar sind vier der fünf guten, empfehlenswerten Tees Bioprodukte - andere Tees mit Bioqualität schnitten aber schlechter ab. Weitere Schadstoffe, die die Experten fanden, waren Anthrachinon, polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe, Mineralölbestandteile, Pestizide und Nikotin. Laut "test" wurden die Anbieter bereits über die Ergebnisse informiert. Einige von ihnen hätten bereits reagiert und nach eigener Aussage die Ware aus dem Verkauf genommen, andere teilten mit, an "Konzepten zur Minimierung" der Schadstoffe zu arbeiten.

"In Maßen ist Grüner Tee - ohne Zuckerzusatz - ein gesunder Durstlöscher - wenn nicht zu viel Schadstoffe und Rückstände vorhanden sind", sagt Armin Valet. Teeinhaltsstoffe wie Polyphenole, Flavonoide, Catechine, Gerbstoffe (Tannine) und Fluorid würden positive gesundheitliche Wirkungen zugeschrieben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewegend: Braut trifft auf Mann, der Herz ihres Sohnes trägt
Becky Turney feiert nicht nur Hochzeit, sondern erlebt die Überraschung ihres Lebens: Sie begegnet dem Mann, der das Herz ihres toten Sohnes trägt.
Bewegend: Braut trifft auf Mann, der Herz ihres Sohnes trägt
Bargeld am Ende: Zahlen wir schon 2018 alles nur noch mit Karte?
Die Breze beim Bäcker, die Zugfahrkarte oder der Cocktail an der Bar: Zahlen wir bald alles nur noch mit Plastikgeld? Und könnte es 2018 schon soweit sein?
Bargeld am Ende: Zahlen wir schon 2018 alles nur noch mit Karte?
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Ordnung ist das halbe Leben: Wer täglich ein bisschen aufräumt und sauber macht, hat mehr Zeit für die schönen Dinge. Probieren Sie es aus!
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Deshalb sollten Sie Eier nicht mehr kochen
Eier kochen gehört zum Standardrepertoire. Es gibt aber gute Gründe, die weißen Nährstoffbomben nicht mehr so zuzubereiten. Wir verraten Ihnen, wie es besser geht.
Deshalb sollten Sie Eier nicht mehr kochen

Kommentare