+
Das ökologische Gleichgewicht lässt sich besser erhalten, wenn das Aquarium groß genug ist. Foto: Markus Scholz

Aquariumgsgröße: Ein Zentimeter Fisch pro zwei Liter

Beim Kauf eines Aquariums sollte man sich einige Gedanken über die Größe machen. Ist ein Aquarium zu klein, erfordert es viel Pflege. Eine Faustregel hilft, die richtigen Maße zu finden.

Overath (dpa/tmn) - Wer sich ein Aquarium zulegen will, sollte sich nicht für ein zu kleines Becken entscheiden. Gerade Neulinge gehen zwar oft davon aus, dass weniger Wasser auch weniger Arbeit bedeutet - das ist aber ein Trugschluss.

In einem größeren Becken sei es einfacher, das ökologische Gleichgewicht zu halten, wie die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren betont. Als Faustregel gilt: nicht mehr als einen Zentimeter Fisch auf zwei Liter Wasser.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht …
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Die Katzentoilette richtig säubern
Da sind sich Mensch und Tier einig. Ein sauberes Klo muss sein. So gelten auch für Katzen-Toiletten wichtige Hygiene-Regeln.
Die Katzentoilette richtig säubern
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt
Mit einem Hund und Katze sollte man zur Kontrolle gehen. Das gilt vor allem für ältere Haustiere. Denn bei ihnen bleiben Krankheiten im Alltag oft unbemerkt. Die …
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt
Auch Hunde fressen Katzengras
Es gibt eine Winter-Alternative fürs Grasfressen: Hunden kann in der kalten Jahreszeit Katzengras angeboten werden. Das können Halter selbst ziehen.
Auch Hunde fressen Katzengras

Kommentare