Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte

Lieferwagen rast in Menschenmenge in Barcelona - Mehrere Verletzte
+
Arturo, der "traurigste Bär der Welt", ist tot.

Zoo von Mendoza

Argentiniens letzter Eisbär gestorben

Argentiniens letzter Eisbär in Gefangenschaft ist tot: Wie der Zoo von Mendoza mitteilte, starb Arturo am Sonntag im Alter von 31 Jahren an einer Durchblutungsstörung und multiplem Organversagen.

Tierschützer hatten jahrelang die Verlegung des "traurigsten Bären der Welt" gefordert. Arturo war nach dem Tod seine Gefährtin in eine tiefe Depression gefallen.

Seitdem verlangten Greenpeace und andere Tierschützer seine Verlegung in einen Zoo in Kanada, wo Klima und Gehege für den Eisbär besser geeignet seien. Sie sammelten tausende Unterschriften - ein Gremium aus Tierärzten befand jedoch, dass Arturo nicht transportfähig sei. "Wir hoffen, dass es der letzte Eisbär war, der in einem Zoo unseres Landes festgehalten wurde", erklärte nun Greenpeace-Sprecherin Soledad Sede.

Der Zoo von Mendoza wurde Mitte Juni geschlossen, nachdem binnen weniger Monate 64 Tiere verendet waren. Die Ermittlungen ergaben, dass die beengten Lebensverhältnisse und Bakterienbefall für den Tod der Tiere verantwortlich waren. Greenpeace verlangt seitdem, das 48 Hektar große Gelände in einen Ökopark umzuwandeln, die Regionalregierung will diese Option prüfen.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Wer an ein Aquarium denkt, hat viele verschiedene Fische im Kopf, die im Wasser umhertollen. Doch nicht alle Fischarten vertragen sich miteinander. Das sollten vor …
Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen.
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen.
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen
Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Kommentare