+
Schillernd mit flatternden Flossen: Siamesische Kampffische (Betta splendens) sind ein Farbtupfer in jedem Becken. Foto: FLH

Asiatische Kampffische bringen Farbe ins Aquarium

Overath (dpa/tmn) - Wer ein Aquarium besitzt, will vor allem eines: etwas fürs Auge. Asiatische Kampffische bringen Exotik ins Becken - sie brauchen aber auch ihren Platz.

Wer schillernde Fische für sein Aquarium sucht, wird bei den siamesischen Kampffischen fündig. Die Tiere haben lange, flatternde Flossen und sind in fast allen Farbschattierungen erhältlich. Geeignet sind die Fische schon für Anfänger, erläutert die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren.

Ihren Namen haben die Fische, weil sie sich aggressiv gegenüber männlichen Artgenossen verhalten. Anderen Fischen gegenüber sind die Kampffische aber sehr friedlich. Am wohlsten fühlen sie sich mit anderen Arten, die ruhig und bedächtig schwimmen.

Siamesische Kampffische stammen ursprünglich aus Südostasien, haben sich aber an stille Süßwassergewässer angepasst. Beim Kauf sollten Halter auf ein ausreichend großes Becken achten. Für ein einzelnes Kampffischmännchen sind zwölf Liter das Minimum.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Katzenbesitzer kennen das: Die Vierbeiner kauen an Kabeln herum. Das tun sie oftmals deswegen, weil sie Zahnschmerzen haben oder sich langweilen. Viel schlimmer sind …
Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten

Kommentare