+
Im Sommer schmeckt Hunden frisches Gras. Im Winter können Halter auf Katzengras ausweichen. Foto: Jan Woitas

Alternative für den Winter

Auch Hunde fressen Katzengras

Es gibt eine Winter-Alternative fürs Grasfressen: Hunden kann in der kalten Jahreszeit Katzengras angeboten werden. Das können Halter selbst ziehen.

München (dpa/tmn) - Wenn kein Schnee liegt und draußen Gräser wachsen, knabbern viele Hunde gerne an den grünen Halmen. Vermutlich hilft ihnen das dabei, Unverdauliches im Magen zu binden und auszuscheiden.

Zum Ende des Winters sieht es mit dieser Hilfe in freier Natur allerdings schlecht aus. Damit der Hund nicht auf scharfes Schilf an einem Gewässer oder stachelige Brombeerranken ausweicht, können Besitzer ihrem Tier zu Hause Katzengras anbieten, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Februar 2018).

Wer das Gras selbst ziehen möchte, kann Hafer-, Gerste- oder Weizenkörner in die Erde stecken und für acht Tage gut wässern, bis sie keimen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnecken im Aquarium können sinnvoll sein
Verschmutze Aquarien sind kein schöner Anblick. Abhilfe können nützliche Schnecken schaffen, die durch die Verwertung von Futterresten eine reinigende Funktion erfüllen.
Schnecken im Aquarium können sinnvoll sein
Reflektoren machen Hunde im Herbst sichtbarer
Wer im Herbst mit seinem Vierbeiner spazieren geht, sollte auf die Sichtbarkeit seines Hundes achten. Gerade in der Übergangszeit von Sommer zu Herbst sind viele …
Reflektoren machen Hunde im Herbst sichtbarer
Jede Vogelspinne hat andere Bedürfnisse
Vogelspinne ist nicht gleich Vogelspinnne. Erfahrene Terrarien-Besitzer wissen das längst. Die exotischen Krabbeltiere haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse und bei …
Jede Vogelspinne hat andere Bedürfnisse
Tiere nie mit Medikamenten für Menschen behandeln
Vierbeiner reagieren anders und teils deutlich sensibler auf Medikamente und Hausmittel als der Mensch. Aus diesem Grund sollten Tiere nie Medikamente für Menschen …
Tiere nie mit Medikamenten für Menschen behandeln

Kommentare