+
Für die Echsentiere Bartagamen ist Winterruhe wichtig. Foto: Angelika Warmuth

Terrariumtiere

Bartagamen brauchen drei Monate Winterruhe

Die Schuppenkriechtiere stammen ursprünglich aus Australien, lassen sich aber hierzulande im Terrarium halten. Für die Winterzeit sollte man allerdings einige Dinge berücksichtigen.

Overath (dpa/tmn) - Bartagamen sollten eine dreimonatige Winterruhe halten. Während der Ruhephase dürfen die Terrariumtiere nicht zu viel Licht ausgesetzt sein und nicht gefüttert werden, sie sollten aber immer frisches Wasser zur Verfügung haben.

Tagsüber liegen die Temperaturen im Terrarium am besten bei 16 Grad. Nach drei Monaten kann die Beleuchtung dann langsam wieder intensiviert werden. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin. Sind die Tiere aktiv, können Halter ihnen wieder Grünfutter geben und später in geringen Mengen auch wieder Lebendfutter wie Heimchen und Mehlwürmer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Katzenbesitzer kennen das: Die Vierbeiner kauen an Kabeln herum. Das tun sie oftmals deswegen, weil sie Zahnschmerzen haben oder sich langweilen. Viel schlimmer sind …
Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten

Kommentare