+
Das Einstreu für Meerschweinchen sollte nicht feucht sein. Foto: Privat

Bei Meerschweinchen auf trockene Einstreu achten

Drinnen oder draußen: Meerschweinchen fühlen sich überall wohl. Allerdings: Ein Außenstall sollte windgeschützt und nicht feucht sein.

Kamp-Lintfort (dpa/tmn) - Meerschweinchen dürfen unter bestimmten Voraussetzungen auch im Außenstall überwintern. Sie vertragen Zugluft und Nässe allerdings überhaupt nicht, erläutert der Bund Deutscher Tierfreunde.

Deshalb sollten Halter bei den Nagern im Außenstall besonders oft die Einstreu wechseln. Außerdem sollte der Stall so stehen, dass es nicht zieht. Bei extremer Kälte legen Meerschweinchen-Besitzer idealerweise eine Wolldecke über das Gehege.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radikale Diät schadet Katzen
Wiegen Hauskatzen ein paar Pfunde zu viel, sollten Halter die Futtermenge verringern. Wichtig ist jedoch, dass sie dabei nicht zu radikal vorgehen. Denn eine extreme …
Radikale Diät schadet Katzen
Was bringt das staatliche Tierwohl-Label?
Beim Fleischkauf interessieren sich viele Kunden zusehends dafür, wie die Tiere gelebt haben. Um höhere Standards auf breiter Front voran zu bringen, plant der Bund ein …
Was bringt das staatliche Tierwohl-Label?
Alter Falter: Motte wird nach Trump benannt - wegen der Frisur
Washington - Zweifelhafte Ehre für den künftigen US-Präsident Donald Trump: Eine Motte wird nach ihm benannt.
Alter Falter: Motte wird nach Trump benannt - wegen der Frisur
Papageien vertragen keine Zugluft
Halter von Papageien sollten auf ihr Tier Rücksicht nehmen, wenn sie die Wohnung lüften. Gerade im Winter leiden die Vögel schnell unter einem falschen Raumklima. Der …
Papageien vertragen keine Zugluft

Kommentare