+
Aufgewecktes Kerlchen: Doch Bartagame können auch krank sein. Eine Kotprobe kann Auskunft geben. Foto: Andrea Warnecke

Bei Reptilien regelmäßig Kotproben nehmen und untersuchen lassen

Bramsche (dpa/tmn) - Bei der Reptilienhaltung gilt es einiges zu beachten. So kann das Tier unter Darmparasiten leiden. Ein Mal im Jahr sollte daher eine Kotprobe genommen werden. Diese kann ein Tierazt analysieren.

Reptilienhalter sollten routinemäßig mindestens einmal im Jahr eine Kotprobe ihres Tieres untersuchen lassen. Der Tierarzt kann anhand der Probe feststellen, ob Reptilien etwa mit Darmparasiten befallen sind. Darauf weist Regine Rottmayer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz (TVT) hin. Beim Einsammeln der Kotprobe achten Besitzer am besten darauf, dass so wenig Boden aus dem Terrarium wie möglich daran haftet. Zum Transport eignen sich kleine Plastikdosen.

Außer der planmäßigen Kotprobe sollten außerdem Proben genommen werden, wenn die Tiere Durchfall haben oder ihr Futter verweigern. Eine Untersuchung empfiehlt sich vorsichtshalber auch bei neu gekauften Tieren, rät Rottmayer. So gehen Halter sicher, dass keine Krankheiten ins Terrarium eingeschleppt werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nicht in Toilette werfen: Wie man Zecken richtig entsorgt
Zecken sind gefährlich und deshalb nicht gerne gesehen. Wer ihnen dennoch begegnet, sollte sie mit brachialen Methoden entsorgen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie …
Nicht in Toilette werfen: Wie man Zecken richtig entsorgt
Tiervereine fordern Chip- und Registrierungspflicht
Ein Hund kann schnell mal entlaufen und damit einem Besitzer große Sorgen bereiten. Damit der eigene Vierbeiner schneller gefunden werden kann, fordern …
Tiervereine fordern Chip- und Registrierungspflicht
Experte: Jung-Imker sollten mehr Bienen halten
Die Imkerei ist im Aufwind. Immer mehr junge Leute halten Bienen. Das freut den Präsidenten der deutschen Imker sehr. Gleichzeitig ärgert es ihn. Denn oft besitzen die …
Experte: Jung-Imker sollten mehr Bienen halten
So hält man Wellensittiche vom Brüten ab
Wellensittiche sind gesellige Tiere. Daher mögen sie auch keine Einzelhaltung. Doch wer schon mehrere Vögel hat, will nicht unbedingt eine große Schar daraus werden …
So hält man Wellensittiche vom Brüten ab

Kommentare