+
Wer Welpen kaufen möchte, sollte die Herkunft der Tiere genau prüfen, um illegalen Handel und Tierquälerei nicht zu unterstützen. Foto: David Ebener

Illegaler Handel

Beim Kauf von Welpen auf Herkunft achten

Im Internet und in Anzeigen werden immer wieder illegal eingeführte Hunde-Welpen gehandelt. Wer sich einen Hund anschaffen möchte, sollte daher genau prüfen, woher das angebotene Tier kommt.

Hannover (dpa/lni) - Hundeliebhaber sollten beim Kauf von Welpen nach Auffassung von Tierschützern genau auf die Herkunft der jungen Tiere achten. Vor Angeboten im Internet, auf der Straße oder in dubiosen Anzeigen warnte die niedersächsische Landesbeauftragte für Tierschutz, Michaela Dämmrich.

Durch den Kauf werde die Massenproduktion von Welpen in den Herkunftsländern unterstützt, wurde Dämmrich in einer Mitteilung zitiert. "Die Welpen stammen überwiegend aus Osteuropa und werden über die offenen Grenzen illegal nach Deutschland - oft versteckt im Kofferraum - transportiert und hier zum Verkauf günstig angeboten", sagte Dämmrich.

Durch die massenweise Vermehrung gebe es häufig Inzucht. "Die beste Möglichkeit, diesen tierquälerischen illegalen Welpenhandel zu unterbinden, ist, ihn zu boykottieren", betonte Dämmrich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jede Vogelspinne hat andere Bedürfnisse
Vogelspinne ist nicht gleich Vogelspinnne. Erfahrene Terrarien-Besitzer wissen das längst. Die exotischen Krabbeltiere haben sehr unterschiedliche Bedürfnisse und bei …
Jede Vogelspinne hat andere Bedürfnisse
Tiere nie mit Medikamenten für Menschen behandeln
Vierbeiner reagieren anders und teils deutlich sensibler auf Medikamente und Hausmittel als der Mensch. Aus diesem Grund sollten Tiere nie Medikamente für Menschen …
Tiere nie mit Medikamenten für Menschen behandeln
Plastiktüten können für Katzen zur Falle werden
Katzen suchen sich die ungewöhnlichsten Verstecke. Auch Plastiktüten nutzen sie gern als Unterschlupf. Das kann für die Tiere jedoch gefährlich werden. Besser geeignet …
Plastiktüten können für Katzen zur Falle werden
Feldlerche wird erneut "Vogel des Jahres"
Schon Shakespeares Romeo und Julia sprachen über die Lerche. Und Pop-Superstar Ed Sheeran verlegte wegen des seltenen Feldvogels im Ruhrgebiet ein Konzert. Nun wird die …
Feldlerche wird erneut "Vogel des Jahres"

Kommentare