+
Steht einem Kaninchen ein Umzug bevor, sollte der Transport so stressfrei wie möglich gestaltet sein. Foto: Franziska Gabbert

Beruhigende Wirkung

Beim Umzug von Kaninchen alte Einstreu in die Box geben

Kaninchen sind empfindliche Tiere. Ein Umzug bedeutet für sie daher meist viel Stress. Um es ihnen so angenehmen wie möglich zu machen, sollten Halter die Transportbox richtig präparieren.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Wer ein Kaninchen zu sich nimmt, sollte sich klarmachen: Der Umzug kann das Tier sehr stressen. Die Transportbox ist deshalb am besten möglichst groß und komfortabel, berichtet die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe 02/2017).

Gut ist, eine Handvoll Einstreu aus dem bisherigen Zuhause in die Box zu geben. Der vertraute Duft wirke auf das Kaninchen beruhigend. Zu Hause angekommen, sollte man die Transportbox ins Gehege stellen, die Tür öffnen und sich dann zurückziehen. Dann heißt es, abwarten und geduldig sein, bis das Tier sich aus der Transportbox heraustraut.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grasfrosch ist "Lurch des Jahres"
Er ist nur etwa neun Zentimeter groß, trotz seines Namens nicht grün und wurde von Experten nun zum "Lurch des Jahres 2018" ernannt: der Grasfrosch.
Grasfrosch ist "Lurch des Jahres"
Katzen nur auf gesicherten Balkon raus lassen
Ohne Netz geht nichts: So können sich Katzen sicher auf dem Balkon und der Terrasse bewegen. Wer in einer Mietwohnung lebt, sollte seinen Vermieter über das Netz …
Katzen nur auf gesicherten Balkon raus lassen
Zu viel Programm kann Hunde stressen
Hunde brauchen Bewegung - allerdings nicht zu viel. Ansonsten besteht die Gefahr, dass sie in Stress geraten. Halter sorgen daher am besten täglich für ein …
Zu viel Programm kann Hunde stressen
Frische Zweige oder Gemüse: Vögel brauchen etwas zum Nagen
Vögel sind für ihren Nagetrieb bekannt. Das kann sich durchaus negativ auf die Möbel der Halter auswirken. Doch es gibt Wege, wie sich unerwünschtes Knabbern verhindern …
Frische Zweige oder Gemüse: Vögel brauchen etwas zum Nagen

Kommentare