+
Bio-Hundefuter ist nicht so gut, wie viele Halter glauben. Knapp ein Drittel der Produkte erhält eine schlechte Bewertung.

Produkt-Auswertung

Bio-Hundefutter im Test: Nur ein Produkt "sehr gut"

Biofutter ist gesund. Davon gehen die meisten Hundebesitzer automatisch aus. Diesem Ideal entsprechen jedoch nur wenige Produkte, wie ein neuer Test deutlich macht.

Viele Halter wollen ihrem Hund etwas Gutes tun und kaufen Biofutter. Davon schneiden viele im Test der Zeitschrift "Öko-Test" aber schlecht ab: Von 15 geprüften Produkten wurden 6 als ungenügend und 1 als mangelhaft bewertet.

Die Note "sehr gut" bekam nur ein einziges Produkt

Bemängelt wurde vor allem die Nährstoffzusammensetzung in dem Nassfutter: Bei einigen Herstellern konnte kein Vitamin D nachgewiesen werden, bei anderen fehlte Vitamin B1. Beides sind wichtige Bestandteile für eine ausgewogene Ernährung. Auch das Spurenelement Zink war nicht immer ausreichend enthalten: Es sorgt für glänzendes und gesundes Fell.

Was bei einigen Produkten fehlte, war in einem anderen zu viel: Ein Biofutter überschritt den gesetzlichen Höchstwert für Vitamin D. Langfristig kann das zu Gefäßverkalkungen führen.

Grundsätzlich lautet die Empfehlung: Halter sollten sich nicht über lange Zeit auf eine Futtermarke verlassen. Denn gerade bei Biofutter kann die Nährstoffzusammensetzung von Charge zu Charge schwanken, da die Hersteller auf natürliche Bestandteile setzen. Diese liefern aber nicht immer die exakt gleichen Nährstoffwerte. Eine Unter- oder Überversorgung kann das Tier auf Dauer aber nicht ausgleichen.

Tierische Gerichtsprozesse des Jahres 2016

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gesunde Snacks mit Körnerfutter selber backen
Fertiges Knabberzeug für Vögel ist oft eine Kalorienbombe. Wer ein bisschen Zeit in der Küche verbringt, kann aber schnell eine Alternative zubereiten.
Gesunde Snacks mit Körnerfutter selber backen
Im Tierheim ist derzeit Geduld bei Adoptionen gefragt
Die Eingewöhnung eines Tieres erfordert Zeit und Geduld. Viele Arbeitnehmer hätten jetzt beides und würden gerne eine arme Seele adoptieren. Für die Tierschutzvereine …
Im Tierheim ist derzeit Geduld bei Adoptionen gefragt
Vogeleier als Wunder der Natur
Von rund 8000 Vogelarten weltweit sind die Eier bekannt. Ihre Färbung dient häufig der Tarnung oder Abwehr von Fressfeinden. Mitunter helfen die Muster auch den Eltern.
Vogeleier als Wunder der Natur
Sag es durch die Federn: Die Sprache der Papageien verstehen
Einen Papagei zu verstehen, ist nicht schwer? Oh doch! Denn die meisten reden ja nicht wirklich. Aber sie senden Signale aus. Dabei kommt es darauf an, sie richtig zu …
Sag es durch die Federn: Die Sprache der Papageien verstehen

Kommentare