Ganz schön rasant

Weltrekord: Bulldogge Otto skatet ins Guinness-Buch

  • schließen

Otto hat's einfach drauf: In einem Video fährt die Bulldogge auf einem Skateboard zwischen den Beinen von 30 Menschen hindurch. Damit schafft er gleichzeitig einen Guinness-Weltrekord.

Es wirkt fast so, als hätte er nie etwas anderes in seinem Leben gemacht als zu skaten. Lässig hängt die Schlabber-Zunge aus dem Maul, noch etwas anschieben, und ab geht's. Elegant manövriert sich Otto durch Gewichtsverlagerung durch den Bein-Tunnel. Kurz vor Schluss kommt er etwas aus dem Gleichgewicht, aber keine Sorge: Otto ist Profi.

Gefilmt wurde die rasante Fahrt im peruanischen Lima. Otto wurde anschließend der Guinness-Weltrekord für den "längsten Menschentunnel, den ein Hund auf einem Skateboard durchfahren hat" verliehen. Das berichtet die britische Seite Sky News. Na dann, herzlichen Glückwunsch, Otto!

mil

Rubriklistenbild: © Screenshot YouTube / Guinness World Records

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwalben finden neue Brutplätze in den Städten
Schwalben suchen schon seit der Steinzeit die Nähe der Menschen. Ihre Nester bauen sie normalerweise in Scheunen und Ställen. Wenn sie keine finden, sind sie bei der …
Schwalben finden neue Brutplätze in den Städten
Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Katzen sind intelligente Tiere. Dennoch überprüfen die Vierbeiner ihre Nahrung gelegentlich nicht gut genug: So kann es zu lebensbedrohlichen Vergiftungen kommen. Wie …
Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter
Aquarienfische können während des Urlaubs gut allein gelassen werden. Für eine ausreichende Futterversorgung sorgen Futterspender oder spezielles Ferienfutter.
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter
Tierhalter ziehen bei Gewitter besser die Gardinen zu
Wenn ein Gewitter ausbricht, zucken viele Tiere zusammen. Vor allem Hunde und Katzen können anfällig für laute Wetterphänomene sein. Tierhalter sollten in diesem Fall …
Tierhalter ziehen bei Gewitter besser die Gardinen zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.