+
Chinchillas vertragen kein frisches Grünfutter. Foto: Emily Wabitsch/dpa-tmn/dpa

Flauschige Freunde

Chinchillas reagieren auf Grünfutter mit Durchfall

Bei der Chinchilla-Fütterung gibt es einiges zu beachten. Die putzigen Tiere gehören zwar zur Familie der Nagetiere, doch sie brauchen anderes Futter als Kaninchen und Meerschweinchen. Spezielle Pellets verhindern, dass sie krank werden.

Bramsche (dpa/tmn) - Chinchillas sind reine Pflanzenfresser. Allerdings vertragen die Nager kein frisches oder angewelktes Grünfutter: Darauf reagieren die Tiere mit Durchfall, der sogar tödlich verlaufen kann.

Tabu sind außerdem industriell hergestellte Futtermittel für andere Nagetiere oder Kaninchen, erläutert die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz. Das beste Futter für Chinchillas bestehet aus viel Heu und getrockneten Kräutern. Das Heu muss vollkommen trocken sein und darf nicht muffig riechen oder staubig sein.

Zusätzlich können Halter ihrem Tier kleine Mengen spezieller Chinchillapellets geben, etwa zwei Teelöffel pro Tag. Es reicht aus, die Tiere zweimal pro Tag zu füttern, mit der Hauptmahlzeit am frühen Abend. Die Pellets bieten Besitzer am besten in Futternäpfen aus Steingut oder Porzellan an.

Merkblätter der TVT

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt
Der Ton macht die Musik. Dieser Grundsatz gilt auch beim Umgang mit Hunden. Ein guter Hundetrainer arbeitet mit positiver Bestärkung und gibt ruhige, klare Kommandos.
In guten Hundeschulen wird nicht gebrüllt
Graupapageien brauchen Partner
Sie fristen häufig alleine ihr Dasein, dabei sind Graupapageien sehr gesellige Vögel. Sie brauchen die Gesellschaft von Artgenossen - sind jedoch wählerisch.
Graupapageien brauchen Partner
Star wird "Vogel des Jahres 2018"
Er ist ein talentierter Imitator und ein Kunstflieger: Doch der Star, einer der markantesten heimischen Vögel, wird seltener. Jetzt erhält er einen besonderen Titel - …
Star wird "Vogel des Jahres 2018"
Harmonie bei den Meerschweinchen: So klappt's
Für Harmonie muss man sorgen - auch bei Meerschweinchen. Das beginnt bei der Gruppenbildung und macht auch vor neuen Tieren in einer Gemeinschaft nicht Halt. Hier …
Harmonie bei den Meerschweinchen: So klappt's

Kommentare