Pietro Bento hält den Druck der Aktivisten nicht mehr aus.

Angst vor Aktivisten

Circus Krone Stallmeister: "Ich wurde zum Hass-Objekt gemacht"

Sein ganzes Leben verbrachte Pietro Bento im "Circus Krone", wurde wie sein Vater Exotenstallmeister. Doch die Angriffe von Tierschutz-Aktivisten nahmen Überhand.

"Ich habe nachweislich eine saubere Akte, keinen Eintrag im Tierbestandsbuch, habe immer versucht mein Bestes zu tun für die Tiere. Und dann werde ich von einem 18-Jährigen öffentlich als Tierquäler gebrandmarkt!"

Emotional und leidenschaftlich setzt sich Pietro Bento im Gespräch unserem Partner-Portal rosenheim24.de zur Wehr. Ihn treibt es um, dass erneut Tierschutz-Aktivisten gegen Circus Krone-Auftritte in der Region mobilisieren, momentan speziell in Traunstein. Immer wieder sei er von ihnen bedroht worden, selbst vor Gewalt hätten manche nicht zurückgeschreckt.

Bento ist ein Zirkuskind, hat sein ganzes Leben im "Circus Krone" verbracht, erzählt der Stallmeister. Er kümmerte sich um Nashörner, Nilpferde, Lamas, Zebras und ein Wildschwein. Nun mit 38 Jahren nahm er Abschied. Er hielt den Druck nicht mehr aus.

Lesen Sie hier die Geschichte von Stallmeister Pietro Bento auf unserem Partner-Portal rosenheim24.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schimpansen schlafen überraschend sauber
Affen lausen sich gegenseitig, haben Flöhe und Zecken. Strotzen die Blätterbetten von Schimpansen dann vor Kleingetier und Schmutz? Forscher haben nachgeschaut.
Schimpansen schlafen überraschend sauber
Das richtige Futter für Kaninchen
Kaninchen müssen viel und oft essen. Das stellt Halter vor große Herausforderungen. Deshalb sollten sie wissen, welches Futter sich für die kleinen Tiere gut eignet.
Das richtige Futter für Kaninchen
Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund
In der Fahrradsaison nutzen viele Hundebesitzer die Gelegenheit für einen Ausflug mit ihrem Vierbeiner. Mit ein paar Verhaltensregeln wird die Tour zum Vergnügen - für …
Die wichtigsten Tipps fürs Radeln mit Hund
Maulwürfe erobern die Stadt
Waschbären, Füchse, hin und wieder sogar ganze Wildschweinrotten zieht es in die Stadt. Manch Gärtner könnte den Eindruck bekommen, auch der Maulwurf fühlt sich urban …
Maulwürfe erobern die Stadt

Kommentare