+
Degus dürfen keine süßen Sachen, wie Obst und Möhren verspeisen. Dann können sie Diabetes bekommen. Foto: Hubert Link

Diabetes-Risiko: Degus dürfen kein Obst fressen

Obst und Möhren bekommen den kleinen Nagern gar nicht gut. Degus können von zuckerhaltigen Nahrungsmitteln recht schnell Diabetes bekommen. Doch was gibt man ihnen am besten zu fressen?

Bramsche (dpa/tmn) - Degus neigen zu Diabetes und dürfen deshalb mehrere Lebensmittel nicht fressen. Dazu gehören Obst und zuckerhaltige Gemüsesorten wie Karotten, erläutert die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT).

Idealerweise bekommen Degus hauptsächlich rohfaserreiches Heu. Dazu dürfen Halter den Nagern Grascobs und Kräuter wie Petersilie und Löwenzahn geben. Auch Gemüsesorten wie Zucchini, Gurke und Paprika schmecken den Degus. Ab und zu - als besondere Leckerei - dürfen es nach Angaben der TVT auch Hagebutten, Haselnüsse und Kolbenhirse sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauriger Hintergrund: Dieser Bär läuft auf zwei Beinen
Ein Video im Netz zeigt einen Bären, der wie ein Mensch auf zwei Beinen an einem Zaun entlanggeht. Einen ähnlichen Fall gab es schon einmal - mit tragischem Hintergrund.
Trauriger Hintergrund: Dieser Bär läuft auf zwei Beinen
Katze trinkt plötzlich viel: Woran liegt das?
Bramsche (dpa/tmn) - Trinkt die Katze plötzlich viel mehr als sonst, kann das ein Alarmzeichen sein. Sonja Krämer von der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz …
Katze trinkt plötzlich viel: Woran liegt das?
Kaninchen verweigert Futter: Tier schnell zum Arzt bringen
Löwenzahn, Äpfel, Möhren: Eigentlich können Kaninchen diesen Leckerlis nicht widerstehen. Tun sie es doch, könnten sie ernsthaft krank sein.
Kaninchen verweigert Futter: Tier schnell zum Arzt bringen
Karnevalsumzüge und Kostüme sind nichts für Hunde
Süß sehen sie ja aus - Hunde in lustigen Kostümen. Gerade jetzt zur Karnevalszeit kommen Herrchen und Frauchen auf die Idee, auch ihre Hunde zu verkleiden. Für die Tiere …
Karnevalsumzüge und Kostüme sind nichts für Hunde

Kommentare