+
Auch wenn er noch so lieb schaut: Getreidehaltiges Futter und Leckerlis sollten Hundehalter meiden.

Tier-Ernährung

Dicke Hunde nicht mit Getreide füttern

Hamburg - Moppelige Hunde bekommen besser kein Futter mit Getreide. Worauf Tierhalter bei der Ernährung ihres Lieblings achten müssen.

Getreide wird in der Leber in Fett umgewandelt. Auch Leckerlis sollten deshalb besser nicht auf dem Futterplan stehen, empfiehlt die Organisation Vier Pfoten. Stattdessen profitiert der Vierbeiner mehr von Spielen oder langen Spaziergängen als Belohnung.

Als Faustregel für tierisches Übergewicht gilt: Unterscheidet sich die Taille des Tieres nicht mehr deutlich vom Umfang des Brustkorbs oder sind die Rippen nur noch schwer zu fühlen, ist das Tier zu dick. Am besten vereinbaren Halter dann einen Diätplan mit dem Tierarzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht …
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Die Katzentoilette richtig säubern
Da sind sich Mensch und Tier einig. Ein sauberes Klo muss sein. So gelten auch für Katzen-Toiletten wichtige Hygiene-Regeln.
Die Katzentoilette richtig säubern
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt
Mit einem Hund und Katze sollte man zur Kontrolle gehen. Das gilt vor allem für ältere Haustiere. Denn bei ihnen bleiben Krankheiten im Alltag oft unbemerkt. Die …
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt
Auch Hunde fressen Katzengras
Es gibt eine Winter-Alternative fürs Grasfressen: Hunden kann in der kalten Jahreszeit Katzengras angeboten werden. Das können Halter selbst ziehen.
Auch Hunde fressen Katzengras

Kommentare