+
Hundehalter können ihren Vierbeiner ruhig mit auf Wanderschaft nehmen. Die meisten Tiere lieben es. Foto: Marius Becker

Die meisten Hunde lieben das Wandern

Wandern bringt natürlich mehr Spaß, wenn man einen treuen Gefährten dabei hat - und das kann durchaus auch ein Vierbeiner sein. Die meisten Hunde mögen es, durch die Lande zu streifen.

Dortmund (dpa/tmn) - Wer seinen Hund mit zum Wandern nehmen will, kann das fast immer auch tun: "Wandern ist vermutlich für alle Hunde dieser Welt eine Lieblingsbeschäftigung", meint Udo Kopernik vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Beim Tempo der Menschen mitzuhalten, sei für die allermeisten Hunde kein Problem. Ausnahmen sind sehr kleine Vierbeiner und kranke Tiere. Alle anderen Hunde lieben besonders abwechslungsreiche Routen und Zeit zum Schnuppern am Wegesrand. Normalerweise sind auch die Höhenmeter, die dem Menschen keine Probleme bereiten, für den Hund unbedenklich.

Wichtig ist allerdings, dass es genug Gelegenheiten zum Trinken gibt. Etwa stündlich sollten die Wanderer dem Tier Wasser anbieten. Hechelt der Hund stark, lässt die Zunge hängen oder wird immer langsamer, macht die Gruppe am besten eine Pause im Schatten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zu viel Helligkeit stört Diskusfische
Mit der Beleuchtung im Aquarium sollte man es nicht übertreiben. Denn die prachtvollen Diskusfische sind lichtempfindliche Tiere. Ihnen kommt zudem eine geeignete …
Zu viel Helligkeit stört Diskusfische
Mehrere Katzen beim Spielen lieber trennen
Spiele und Bewegung - das hält Wohnungskatzen fit. Spielen Halter mit mehreren Katzen gleichzeitig, kann es zu Kämpfen kommen. Wie lässt sich diesen vorbeugen?
Mehrere Katzen beim Spielen lieber trennen
Gelenkprobleme: Das erleichtert alten Hunden das Leben
Gelenkprobleme gehören zu den häufigsten Alterserscheinungen bei Hunden. Um ihnen die Fortbewegung zu erleichtern, können Halter Rampen und Hocker bereitstellen. Ein …
Gelenkprobleme: Das erleichtert alten Hunden das Leben
Freilebenden Katzen im Winter helfen
Grade in den kalten Jahreszeiten besteht Lebensgefahr für Katzen ohne ein festes Zuhause. In der eigenen Gartenlaube bereitgestelltes Futter und Wasser kann die Tiere …
Freilebenden Katzen im Winter helfen

Kommentare