1 von 7
Gans Henriette: Die Hausgans Henriette wurde wie Müll entsorgt: Rein in den Sack und fest zugeknotet. Und dann an einem frühen Dezembermorgen an einem Zaun hingeworfen.
2 von 7
Henriette schnatterte laut und aufgeregt, daher wurde sie von einem Aiderbichl-Mitarbeiter gefunden.
3 von 7
Hund Lucky: Lustig, lebhaft und kerngesund – Lucky ist ein perfekter Hund. Dennoch wurde er im Januar in Iffeldorf am Parkplatz angebunden, wo er traurig auf sein Herrchen wartete. Vermutlich war der junge Labrador-Mix ein Weihnachtsgeschenk, das schon nach vier Wochen zu anstrengend geworden war.
4 von 7
Katze Minky: In ihrer Transportbox, die nur durch eine Mülltüte vor Schnee und Eiseskälte geschützt war, wurde die etwa zehn Jahre alte Perserkatze vor Gut Aiderbichl in Henndorf abgestellt.
5 von 7
Minkys Fell war total verfilzt, sie musste in der Tierklinik behandelt werden, bevor sie schließlich in die Katzenanlage nach Iffeldorf umzog.
6 von 7
Schildkröte Josef: Schildkröten werden uralt, irgendjemand hatte keine Lust mehr auf die Pflege dieser Landschildkröte und setzte sie im September auf der Aiderbichl Hundewiese aus. Zum Glück krabbelte Josef auf dem Weg und wurde gefunden. Den Winter hätte die Schildkröte wohl nicht überlebt.
7 von 7
Ziegenfamilie: Vor zwei Monaten wurde Ziegenmama Lonely mit einem Strick vor Gut Aiderbichl Eslarn in der Oberpfalz angebunden, im Karton neben ihr hockten ihre erst wenige Tage alten Zicklein. Den Tieren waren die Ohrmarken entfernt worden, der Besitzer ist nicht auffindbar.

Grausam

Diese Tiere wurden ausgesetzt

Hunderttausende dieser Tiere wurden jedoch offenbar aus einer Laune heraus angeschafft, irgendwann werden sie den Besitzern lästig, zu teuer oder sie stehen einem anderen Hobby oder dem Urlaub im Weg.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Beim Dog Diving bekommen Vierbeiner Flügel
Eine ungewöhnliche Sportart für Hunde erfreut sich wachsender Beliebtheit: Das Wasserspringen - auch bekannt als Dog Diving. Anders als Menschen machen Hunde dabei keine …
Beim Dog Diving bekommen Vierbeiner Flügel
Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken
Totgesagte leben länger. Der Große Bambuslemur galt als ausgestorben. Der Mauritiusfalke war der seltenste Vogel der Welt. Aber die Bestände haben sich erholt.
Erfolge im Artenschutz: Das Comeback des Mauritiusfalken

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.