1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Nicaragua

Drei seltene Tigerbabys sind neue Stars im Zirkus

Drei kleine bengalische Tiger sind die neuen Stars eines mexikanischen Zirkus in Nicaragua.

Die Tigerbabys seien vor drei Monaten im Zirkus geboren worden, sagte dessen Direktor Renato Fuentes Townsend am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP.

Die Tiere gehören nicht nur einer seltenen Spezies an - auch die Tatsache, dass sie verschiedene Farben haben, ist äußerst ungewöhnlich: Eines der Tigerbabys ist weiß, eines orange und eines gold.

"Es ist das erste Mal, dass ich in einem Wurf so viele verschiedene Farben sehe", sagte Fuentes. Sein Zirkus De Renato tritt derzeit in Nicaragua auf, weil dieses eines der wenigen Länder in Mittelamerika ist, in dem noch lebende Tiere in der Manege auftreten dürfen. In seine Heimat Mexiko kann der Zirkus nicht mehr zurückkehren, weil auch dort vor 15 Monaten ein entsprechendes Verbot erlassen wurde.

Der Zirkus ist seit fünf Jahren mit mehreren Tieren unterwegs, darunter Elefanten, zwei Kamele, ein Büffel, ein Pony, vier Pferde und zwei Mini-Esel. Bengalische Tiger sind vom Aussterben bedroht.

AFP

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen
Wenn der Hund immer unruhig ist, beißt oder Besucher anbellt, kann das unterschiedliche Ursachen haben. Ein Hundepsychologe geht ihnen auf den Grund. Außerdem zeigt er …
Was quält den Vierbeiner? So arbeiten Hundepsychologen

Kommentare