+
Zecken müssen schnell entfernt werden. Hundebesitzer machen das am besten mit einer Zeckenzange.

Gesundheit

Durch Zecken übertragene Hundemalaria kann tödlich enden

Erschöpfung, Appetitlosigkeit, Fieber: Wenn Hundebesitzer diese Anzeichen bei ihrem Vierbeiner feststellen, sollten sie zu einem Tierarzt gehen. Denn das sind Symptome einer Hundemalaria. Die Krankheit wird durch Zecken übertragen.

Hamburg - Zecken können für Haustiere gefährliche Krankheiten übertragen. Dazu gehören unter anderem die Babesiose, auch Hundemalaria genannt.

Erste Symptome sind Erschöpfung und Appetitlosigkeit, die sich bis zur Blutarmut mit Fieber und Lethargie steigern können. Bei einem Verdacht sollten Halter sofort den Tierarzt einschalten, rät die Tierschutzorganisation Vier Pfoten. Unbehandelt verläuft die Erkrankung tödlich.

Am besten ist es, den Hund nach jedem Spaziergang gründlich abzusuchen. Entdeckte Zecken müssen mit einer Zeckenzange entfernt werden. Vorbeugend können Halter Zeckenschutzmittel auftragen, am besten sogenannte Spot-on-Präparate. Sie werden Tieren in den Nacken geträufelt und können so nicht abgeleckt werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Samtpfoten bleiben bei Eis und Schnee oft freiwillig drin. Doch Katzen, die das Herumstromern gewohnt sind, langweilen sich besonders schnell in der Wohnung. Etwas …
Platz am Fenster: Katzen brauchen gemütlichen Aussichtspunkt
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Nur weil Hunde Fell haben, heißt das nicht, dass die vierbeinigen Freunde nicht frieren können. Jeder Hund reagiert anders auf Kälte und Nässe. So können Halter ihren …
Welche Kleidung Hunde im Winter brauchen
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick
Werden Kaninchen richtig gehalten, können sie rund zehn Jahre alt werden. Sie sind allerdings anfällig für bestimmte Krankheiten. Als Faustregel gilt: Verhält sich das …
Die häufigsten Krankheiten bei Kaninchen im Überblick
Darum ist es ein schrecklicher Fehler, ungefragt Tiere zu verschenken
Ein Tier als Weihnachtsgeschenk - ganz schlechte Idee, sofort abhaken, schreibt Judith Brettmeister vom Tierschutzverein München. Denn Tiere sind keine Waren wie …
Darum ist es ein schrecklicher Fehler, ungefragt Tiere zu verschenken

Kommentare