Polizei auf Rettungs-Mission

Tier traut sich nicht über die Straße und klammert sich an Pfahl

  • schließen

Ein tierischer Vorfall in Ecuador sorgt für Erheiterung im Netz: Ein Faultier, welches sich nicht allein über die Straße traut, erfährt Hilfe von der Polizei und Liebe von der ganzen Welt.

Mittlerweile wurde der Facebook-Post der "Comisión de Tránsito del Ecuador" fast 50.000 mal geliked. Zu unerwarteter Bekanntheit gelangte dabei ein kleines Faultier, das sich hilflos am Pfosten einer Leitplanke festklammerte:

 

Eigentlich wollte es die vielbefahrene Straße überqueren, zum Glück entschied es sich dann doch dagegen. Am Pfosten ausharrend, wartete es auf seine Retter: die örtlichen Polizei-Beamten.

 

Auf der offiziellen Facebook-Seite der Behörde bedankte sich die Polizei für die öffentliche Unterstützung und teilte mit, dass ein Tierarzt keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen des Faultiers feststellen konnte.

En Los Ríos colaboramos con un hermoso perezoso, que pretendía cruzar el anillo vial de Quevedo

Posted by Comisión de Tránsito del Ecuador on Freitag, 22. Januar 2016

 

Abschließend gab die Polizei bekannt, dass "das berühmteste Faultier der Welt" glücklich in seiner natürlichen Umgebung angekommen ist.

 

 

 

Rubriklistenbild: © Facebook / Comisión de Tránsito del Ecuador

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hund während der Autofahrt ständig Wasser anbieten
Regelmäßig trinken ist für Hunde auf langen Autofahrten besonders wichtig. Halter sollten daher für ausreichend Wasser und genügend Trinkgelegenheiten sorgen. Weitere …
Hund während der Autofahrt ständig Wasser anbieten
Zecken bei Hund und Katze sofort entfernen
Für Hunde- und Katzenbesitzer sind Zecken ein leidiges Thema. Die kleinen Parasiten sind aber nicht nur lästig, sondern können auch gefährlich werden.
Zecken bei Hund und Katze sofort entfernen
"Killermaschine Kalikokrebs" bedroht Tierwelt an Gewässern
Fressen, fressen, vermehren - darin besteht für den aus Nordamerika eingeschleppten Kalikokrebs der Sinn des Lebens. Was wiederum das Ende des Lebens für viele …
"Killermaschine Kalikokrebs" bedroht Tierwelt an Gewässern
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
In einer Voliere im Steinwald in der Oberpfalz sitzen Habichtskäuze auf einem Ast und blicken neugierig durch das Gitterdach - als ahnten sie, dass sie bald in die …
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.