+
Hunde-Halter sollten ihre Tiere vom Silvester-Lärm fernhalten. Foto: Ingo Wagner

Ohne Böller und Raketen

Einsamer Ort tut Hunden an Silvester gut

Wer seinem Hund an Silvester etwas Gutes tun möchte, hält ihn am besten von Böllern und Co. fern. Doch das ist nicht für jeden Halter eine Option. Dann kann der Tierarzt helfen.

Berlin (dpa/tmn) - Vor allem für Hunde ist der 31. Dezember kein guter Tag: Viele Tiere reagieren auf Raketen und Silvesterböller panisch.

Hundehalter können den Angstattacken entgegenwirken, indem sie mit ihrem Vierbeiner an einen ruhigen Ort fahren - zum Beispiel eine Berghütte. Alternativ können sich Halter auch an ihren Tierarzt wenden, der in schlimmen Fällen Beruhigungsmittel verschreiben kann, erklärt die Organisation Aktion Tier.

Diese Medikamente probieren Halter am besten schon vor Silvester einmal aus - so können sie sicher sein, dass ihr Tier den Wirkstoff gut verträgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verhaltensstörung bei Papageien: Das können Halter tun
Papageien sind außergewöhnliche Haustiere, insbesondere weil sie sprechen können. Leider neigen die Vögel zu Verhaltensauffälligkeiten. Doch diesen kann man durch die …
Verhaltensstörung bei Papageien: Das können Halter tun
Ältere Pferde muss man manchmal von der Herde trennen
Ändert sich bei Pferden die Rangordnung, kann es schnell zur Unruhe in der Herde kommen. Manchmal ist es daher notwenidg, ältere Tiere zu isolieren.
Ältere Pferde muss man manchmal von der Herde trennen
Hunde nur alle zwei Wochen waschen
Auch wenn es das Fell angenehmer riechen lässt, sollten Halter ihre Hunde nicht zu häufig mit Shampoo waschen. Dies kann beim Tier zu Hautproblemen führen.
Hunde nur alle zwei Wochen waschen
Schiefer Kopf und Augenzucken beim Hund - was tun?
Ältere Hunde können eine Art "Schlaganfall" bekommen. Doch nur die Symptome für das Vestibular-Syndrom ähneln denen eines Schlaganfalls. Hundebesitzer sollten das Tier …
Schiefer Kopf und Augenzucken beim Hund - was tun?

Kommentare