+
Etwas zum Spielen und Futtersuchen: Tiergerechte Geschenke müssen nicht teuer sein. Nager wie ein Hamster freuen sich über verstecktes Futter.

Geburtstag oder Weihnachten

Es muss dem Tier gefallen: Geschenke für Haustiere

An solchen Tagen soll das Haustier nicht leer ausgehen - so denken viele Halter. Nicht jedes Geschenk, über das der Mensch sich freut, bekommt aber auch dem Vierbeiner.

An Weihnachten oder zum Geburtstag wollen viele Halter auch ihrem Haustier etwas Gutes tun. Dabei sollten sie beachten: Es sollte vor allem dem Vierbeiner nutzen - und nicht nur den Halter freuen.

Glitzernde Mäntelchen und Deko-Artikel sind für Haustiere nicht unbedingt empfehlenswert. Auch bei Leckerlis ist Vorsicht angesagt. "Kleintiere vertragen keine spontanen Futterumstellungen", sagt Marius Tünte vom Deutschen Tierschutzbund. "Daher sollten Halter den gewohnten Speiseplan beibehalten." Stattdessen freuen sich kleine Heimtiere über ein Futtersuchspiel.

Zuckerhaltiges und Essensreste sind laut Tünte sogar gefährlich.

Auch Hunde und Katzen können sich beispielsweise an splitternden Geflügelknochen oder Fischgräten verletzen. Schokolade sei für Tiere sogar giftig, sagt Tünte. "Schon eine geringe Menge des in der Kakaobohne enthaltenen Wirkstoffs Theobromin kann zu schweren Vergiftungserscheinungen und im schlimmsten Fall auch zum Tod führen."

Schöne Geschenke sind neue "Einrichtungsgegenstände" wie kleine Tunnel oder ein Körbchen. Ganz wichtig ist aber, dass alles tiergerecht ist. So dürfen beispielsweise Hamster keine Hamsterkugeln oder Röhrensysteme aus Kunststoff bekommen, da sie sich daran verletzen könnten. Gut sind dagegen laut Tünte Intelligenzspielzeuge - alles, was artgerecht ist und dem Tier Spaß macht. Das können schon Kleinigkeiten sein: Beispielsweise spezielle Bälle, in denen für Nager das Grünfutter versteckt wird oder in einer Klopapierrolle verstecktes Heu. Auch eine kleine Buddelkiste, in denen das Tier sein Futter suchen muss, ist eine gute Abwechslung.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
In einer Voliere im Steinwald in der Oberpfalz sitzen Habichtskäuze auf einem Ast und blicken neugierig durch das Gitterdach - als ahnten sie, dass sie bald in die …
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
Fünf Regeln für Kind und Hund
Hunde gehören für viele zum perfekten Familienbild dazu. Das Verhältnis zwischen Kind und Hund verläuft aber nicht immer reibungslos. Damit möglichst nichts schiefgeht, …
Fünf Regeln für Kind und Hund
Gouldamadinen als Haustiere halten
Gouldamadinen sind vor allem wegen ihres auffälligen Gefieders beliebt. Es gibt aber noch einen anderen guten Grund, sie zu halten: Sie zwitschern nicht so laut.
Gouldamadinen als Haustiere halten
Nicht immer bemerken Halter Epilepsie beim Hund
Genau wie der Mensch können Hunde an Epilepsie erkranken. Halter können Anfälle an verändertem Verhalten des Hundes erkennen. Da Anfälle zu Hirnschäden führen, sollte …
Nicht immer bemerken Halter Epilepsie beim Hund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.