1. Startseite
  2. Leben
  3. Tiere

Familie wacht mit fremdem Vierbeiner im Bett auf: „Das ist nicht unser Hund“

Erstellt:

Von: Sandra Barbara Furtner

Kommentare

Eine Familie wacht mit einem fremden Hund im Bett auf. Der fühlt sich sichtlich wohl.
Hündin Nala fühlt sich in einem fremden Bett sichtlich wohl. © Facebook (Julie Thornton Johnson)

Ein Hund schleicht sich nachts unbemerkt in ein Haus und legt sich zu einer schlafenden Familie ins Bett. Erst am nächsten Morgen bemerken die ihren fremden Gast

Tennessee – Für ein Ehepaar aus Tennessee ist es völlig normal, dass ihre drei Hunde mit ins Bett dürfen. Als es Nacht wird, legen sie sich, wie jeden Abend, gemeinsam schlafen. Doch als sie morgens aufwachen, erleben sie eine unglaubliche Überraschung. Da liegt ein wildfremder Hund bei ihnen im Bett, der sich selig an sie schmiegt. Sie haben mit ihm sogar gekuschelt, aber durch die Dunkelheit nicht bemerkt, dass dies gar nicht ihr eigener Vierbeiner ist. Was genau passiert ist, verrät Landtiere.de

Als das Tageslicht am nächsten Morgen das Zimmer erhellt, machen Julie Johnson und ihr Mann Jimmy eine seltsame Entdeckung. Es liegt ein fremder Hund bei ihnen im Bett. „Es ist absolut normal, in unserem Haus aufzuwachen und einen unserer Hunde im Bett zu haben“, schreibt Julie auf Facebook. „Doch jetzt haben wir ein kleines Problem: Das ist nicht unser Hund, und wir wissen auch nicht, wie er in unser Haus gekommen ist.“ Auch dieser Hund ist ausgebüxt und steht plötzlich vor der Tür.

Auch interessant

Kommentare