+
Keine Schere, aber eine Bürste brauchen Halter von rauhaarigen Hunden. Foto: Matthias Balk

Haustierpflege

Fell rauhaariger Hunderassen regelmäßig trimmen

Vierbeiner können manchmal ein ziemlich rauhes Fell haben. Und das will gepflegt werden. Wie wichtig Trimmen und Zupfen ist:

München (dpa/tmn) - Welche Fellpflege für den eigenen Hund richtig ist, hängt immer von der Rasse ab. Rauhaarige Rassen scheinen nicht viel Pflege zu brauchen - aber das ist ein Irrtum.

Das borstige und dichte Fell - etwa von Schnauzern und Terriern - sei sehr pflegeintensiv, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe November 2016).

Abgestorbenes Deckhaar und die starke Unterwolle müssen bei solchen Hunden regelmäßig durch Trimmen entfernt werden. So kann gesundes Fell nachwachsen, und die Haut kann atmen. Das Fell rauhaariger Hunderassen müsse allerdings nicht geschoren werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Wer an ein Aquarium denkt, hat viele verschiedene Fische im Kopf, die im Wasser umhertollen. Doch nicht alle Fischarten vertragen sich miteinander. Das sollten vor …
Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen.
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen.
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen
Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Kommentare