+
Keine Schere, aber eine Bürste brauchen Halter von rauhaarigen Hunden. Foto: Matthias Balk

Haustierpflege

Fell rauhaariger Hunderassen regelmäßig trimmen

Vierbeiner können manchmal ein ziemlich rauhes Fell haben. Und das will gepflegt werden. Wie wichtig Trimmen und Zupfen ist:

München (dpa/tmn) - Welche Fellpflege für den eigenen Hund richtig ist, hängt immer von der Rasse ab. Rauhaarige Rassen scheinen nicht viel Pflege zu brauchen - aber das ist ein Irrtum.

Das borstige und dichte Fell - etwa von Schnauzern und Terriern - sei sehr pflegeintensiv, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe November 2016).

Abgestorbenes Deckhaar und die starke Unterwolle müssen bei solchen Hunden regelmäßig durch Trimmen entfernt werden. So kann gesundes Fell nachwachsen, und die Haut kann atmen. Das Fell rauhaariger Hunderassen müsse allerdings nicht geschoren werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Der Winterschlaf ist vorbei. Es ist wieder Zeit, um die Welt zu erkunden: Im Frühling sieht man den Igel wieder häufiger. Die meisten Nager haben dann viel Gewicht …
Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht …
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Die Katzentoilette richtig säubern
Da sind sich Mensch und Tier einig. Ein sauberes Klo muss sein. So gelten auch für Katzen-Toiletten wichtige Hygiene-Regeln.
Die Katzentoilette richtig säubern

Kommentare