+
Massage inklusive: Viele Tiere genießen es, wenn sie während des Fellwechsels gebürstet werden. Foto: Kai Remmers

Fellwechsel im Herbst: Hunde und Katzen täglich bürsten

Stuttgart (dpa/tmn) - Die Haare kleben auf der Couch oder ballen sich im Flur: Im Herbst steht bei vielen Tieren der Fellwechsel an. Dann sollten die Tiere jeden Tag gebürstet werden.

Etwa sechs bis acht Wochen dauert der Fellwechsel bei Hunden und Katzen. Die Tiere verlieren oft büschelweise Haare. Um den Fellwechsel zu unterstützten, bürsten Halter ihr Tier am besten jeden Tag mit einem speziellen Kamm oder einer Bürste, empfiehlt die Tierrechtsorganisation Peta. Diese sollten abgerundete Zinken und Borsten haben.

Gebürstet wird am besten in Wuchsrichtung der Haare - vom Kopf abwärts in Richtung des Körpers und der Beine. Bei besonders dichtem Fell kann das Deckhaar angehoben werden. Dann kämmen Halter zunächst die Unterwolle und erst danach das gesamte Fell samt Deckhaar durch.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Katzenbesitzer kennen das: Die Vierbeiner kauen an Kabeln herum. Das tun sie oftmals deswegen, weil sie Zahnschmerzen haben oder sich langweilen. Viel schlimmer sind …
Katze knabbert Kabel an: Zahnprobleme können Ursache sein
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten

Kommentare