+
Die Haustür fällt ins Schloss, der Wagen parkt aus, zurück bleibt der Hund: Unzählige Stunden verbringen viele Tiere jedes Jahr alleine zu Hause, weil ihre Halter unterwegs sind. Foto: Roland Weihrauch

Fernsehen für Hunde nun auch in Deutschland

Berlin (dpa) - Tage, an denen das Herrchen mal länger weg ist, kennt nahezu jeder Hund. Um die Tiere zu beschäftigen, gibt es jetzt einen eigens für sie entwickelten Fernsehsender.

Trost für "Bello" und "Waldi", wenn Herrchen mal fort ist: In Deutschland gibt es jetzt ein eigenes Fernsehprogramm für Hunde. "DogTV" ist seit Montag (17. November) Teil von Entertain, dem Fernseh-Angebot der Deutschen Telekom, wie ein Sprecher mitteilte.

Das in den USA entwickelte Programm sei "auf die Bedürfnisse von Hunden ausgerichtet" und beruhe auf "wissenschaftlichen Erkenntnissen", wie die Anbieter herausstellen. "Gezeigt wird etwa ein Ball in Bewegung oder über Wiesen tollende Hunde. Untermalt wird das Programm von sanften Melodien eines einzigen Instruments." Hunde reagierten am stärksten auf Bewegung, Artgenossen und andere Tiere.

Jahrelang haben Entwickler das Verhalten von Hunden beobachtet, darunter auch Forscher der Tufts-Universität in Boston, um "Dog TV" in den USA auf solide vier Beine zu stellen. In Dutzenden Wohnungen filmten Überwachungskameras, was der beste Freund des Menschen so tut, wenn er stundenlang allein bleibt.

Der Sender wurde 2012 in Kalifornien gegründet und zählt den Angaben zufolge bereits mehr als eine Million Abonnenten. "DogTV", das es auch im Netz gibt, strahlt bereits in den USA, in Südkorea, in Japan und in Israel aus. Nach Deutschland sollen Großbritannien, Irland und Frankreich folgen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Die Leidenszeit beginnt mit der kalten, nassen Jahreszeit: Bei Katzen mit Arthrose schmerzen die Gelenke dann besonders. Halter haben verschiedene Möglichkeiten, den …
Arthrose bei Katzen: Was den Schmerz lindern kann
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Dass die Pflege eines schwerkranken Angehörigen belastend ist, versteht vermutlich jeder. Aber auch die Betreuung eines chronisch- oder sterbenskranken Haustieres kann …
Kranke Haustiere können ihre Besitzer stark belasten
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Im Herbst fällt meist viel Laub an. Viele Gartenbesitzer räumen es einfach weg. Doch kleinen Tieren bieten die am Boden liegenden Blätter einen wichtigen Schutz.
Laubhaufen im Garten schützen Igel und Insekten
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl
Nicht alle Haustiere sind pflegeleicht - Landkrabben schon. Wer sie mag, kann sie zu Hause in einem Terrarium halten. Dort mögen sie die Gesellschaft von Artgenossen - …
Landkrabben fühlen sich zu Hause im Terrarium wohl

Kommentare