+
Hier sind starke Knie und ein gelassener Hund gefragt. Foto: Patrick Pleul

Tierisch

Fit durch "Dog Squatting"

Mit dem Hund durch die Gegend joggen - das war einmal. Im Trend liegen jetzt Kniebeugen mit den Vierbeinern.

San Francisco (dpa) - Ob Pudel, Boxer oder Golden Retriever - Anhängern des neuen Fitnesstrends "Dog Squatting" ist offenbar jeder Vierbeiner recht.

Unter dem Hashtag #SquatYourDog stellen Hundebesitzer Fotos und Videos ins Netz, auf denen sie mir ihrem Hund Kniebeugen machen. Manche tragen ihren Vierbeiner dabei wie ein Gewicht auf der Schulter, andere in den Händen vor der Brust, während sie in die Hocke gehen.

Die Zeitschrift "Teen Vogue" spricht augenzwinkernd vom perfekten Workout, weil dabei zugleich Spielzeit mit dem Hund und ein witziges Video für das Instagram-Konto abfallen. 

"Nicht die beste Form", entschuldigt sich eine Frau auf der Fotoplattform. Ihre Boxerhündin sei immerhin 50 Kilo schwer und etwas wackelig. Ein anderer Nutzer kommentierte bissig: "Ich ziehe Gewichte vor, denn sie beißen nicht". 

#SquatYourDog auf Instagram

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Der Winterschlaf ist vorbei. Es ist wieder Zeit, um die Welt zu erkunden: Im Frühling sieht man den Igel wieder häufiger. Die meisten Nager haben dann viel Gewicht …
Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht …
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Die Katzentoilette richtig säubern
Da sind sich Mensch und Tier einig. Ein sauberes Klo muss sein. So gelten auch für Katzen-Toiletten wichtige Hygiene-Regeln.
Die Katzentoilette richtig säubern
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt
Mit einem Hund und Katze sollte man zur Kontrolle gehen. Das gilt vor allem für ältere Haustiere. Denn bei ihnen bleiben Krankheiten im Alltag oft unbemerkt. Die …
Mit älteren Tieren mindestens einmal im Jahr zum Arzt

Kommentare