+
Damit Fische keinen Kälteschock erleben, sollte das neue Wasser fürs Aquarium langsam beigemischt werden. Foto: Markus Scholz

Frisches Wasser fürs Aquarium erst etwas abstehen lassen

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Eine der wichtigsten Aufgaben eines Aquarianers ist es, das Wasser zu wechseln. Viele benutzen dafür Wasser aus der Leitung. Doch das sollte nicht sofort beigemischt werden.

Frisches Wasser ist für Aquariumfische überlebenswichtig. Wird das Wasser im Aquarium zu selten gewechselt, reichern sich darin giftige Schadstoffe an. Gleichzeitig sinkt der Sauerstoffanteil, so dass Fische nicht mehr genug Luft zum Atmen haben. Da frisches Wasser aus der Leitung meist mehr gelöste Gase als das Wasser im Becken enthält, lassen es Besitzer vor dem Austauschen besser erst etwas abstehen. Darauf weist der Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) hin. Außerdem sollte das Frischwasser nur sehr langsam unter das Aquariumwasser gemischt werden. So bekommen die Tiere keinen Kälteschock.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kanarienvögel richtig beschäftigen
Wenn Kanarienvogel einzeln gehalten werden, sollten Halter für Beschäftigung sorgen. Die quietschgelben Vögel sind neugierig und brauchen viel Abwechslung.
Kanarienvögel richtig beschäftigen
Das schmutzige Geschäft mit Tierwelpen
Die Welpen reisen Hunderte von Kilometern, geschwächt und eingepfercht zwischen Artgenossen einem ungewissen Ziel entgegen. Wenn sie nicht schon während der Fahrt …
Das schmutzige Geschäft mit Tierwelpen
So kann man Hunde zu Hause gut beschäftigen
Spazieren gehen ist zwar auch bei schlechtem Wetter unumgänglich, doch manchmal müssen Hunde auch zu Hause beschäftigt werden. Wer es schlau anstellt, hat in seinem …
So kann man Hunde zu Hause gut beschäftigen
Bei Schildkröten nach Winterschlaf Augen und Panzer prüfen
Schildkröten wachen im Frühjahr aus ihrem Winterschlaf auf. Nach der langen Ruheperiode ist ein ausführlicher Gesundheitscheck wichtig. Worauf sollten Halter achten?
Bei Schildkröten nach Winterschlaf Augen und Panzer prüfen

Kommentare