+
Zierfische können durch die Gabe eines sogenannten Ferienfutters bis zu 14 Tage ohne tägliche Fütterung auskommen. Vor Abreise sollten Halter jedoch ausprobieren, wie die Fische das neue Futter annehmen. Foto: Friso Gentsch

Heimtiere in der Urlaubszeit

Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter

Aquarienfische können während des Urlaubs gut allein gelassen werden. Für eine ausreichende Futterversorgung sorgen Futterspender oder spezielles Ferienfutter.

Overath (dpa/tmn) - Verreisen Aquarienbesitzer über einen längeren Zeitraum, können sie sich nicht nur mit einem Futterspender behelfen. Er sorgt dafür, dass in regelmäßigen Abständen Futter ins Wasser fällt. Eine andere Möglichkeit der langsamen Futterdosierung ist das sogenannte Holiday-Futter.

Das sind größere Tabletten oder Futterblöcke, an denen die Fische länger zu knabbern haben. Laut Herstellerangaben reicht ein Futterblock meist für etwa 10 bis 15 Zierfische bis zu 14 Tage lang. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin. Vor der Abreise sollten Halter aber erst einmal ausprobieren, wie Fische diese Futterart annehmen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zecken bei Hund und Katze sofort entfernen
Für Hunde- und Katzenbesitzer sind Zecken ein leidiges Thema. Die kleinen Parasiten sind aber nicht nur lästig, sondern können auch gefährlich werden.
Zecken bei Hund und Katze sofort entfernen
"Killermaschine Kalikokrebs" bedroht Tierwelt an Gewässern
Fressen, fressen, vermehren - darin besteht für den aus Nordamerika eingeschleppten Kalikokrebs der Sinn des Lebens. Was wiederum das Ende des Lebens für viele …
"Killermaschine Kalikokrebs" bedroht Tierwelt an Gewässern
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
In einer Voliere im Steinwald in der Oberpfalz sitzen Habichtskäuze auf einem Ast und blicken neugierig durch das Gitterdach - als ahnten sie, dass sie bald in die …
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
Fünf Regeln für Kind und Hund
Hunde gehören für viele zum perfekten Familienbild dazu. Das Verhältnis zwischen Kind und Hund verläuft aber nicht immer reibungslos. Damit möglichst nichts schiefgeht, …
Fünf Regeln für Kind und Hund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.