+
Hundehaufen sollten Halter immer entsorgen. Foto: Ralf Hirschberger

Gassigehen: Hundehaufen gehören nicht aufs Feld

Ein Hund muss immer wieder raus. Zum einen braucht er Bewegung, zum anderen will er sein Geschäft erledigen. Auf Weiden sind Hundehaufen nicht gerne gesehen.

Lüneburg (dpa/tmn) - Beim Gassigehen durch Wiesen und Felder erledigen viele Hunde dort ihr Geschäft. Hundekot ist aber nicht vergleichbar mit Düngern wie Gülle oder Substrat, warnt der Bauernverband Landvolk Niedersachsen. Der Kot von Hunden ist meist mit Keimen und Parasiten belastet.

Hundehaufen auf der Weide verunreinigen Heu, Gras und Silage. Außerdem verschmutzt er angebautes Obst wie Erdbeeren und Gemüse wie Spargel. Halter sollten deshalb darauf achten, ihren Vierbeiner in der Nähe von Äckern an der Leine zu führen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Korallen brauchen im Aquarium besonders viel Licht
Korallenbesitzer müssen einige Dinge beachten: Ist für ausreichend Helligkeit und Strömung gesorgt? Ist das Wasser sauber genug? Wichtige Eckdaten.
Korallen brauchen im Aquarium besonders viel Licht
Diese Möglichkeiten haben Haustierbesitzer im Urlaub
Spontan die Koffer packen und ab in den Urlaub - so einfach geht es nicht, wenn man ein Haustier besitzt. Halter müssen sich immer überlegen, wer in der Abwesenheit auf …
Diese Möglichkeiten haben Haustierbesitzer im Urlaub
Hundesteuer auch für zeitlich begrenzte Tierpflege
Ist ein Tierfreund, der vorübergehend einen Hund pflegt, ein "Hundehalter"? Mit dieser Frage beschäftigte sich das Oberverwaltungsgericht Münster. Es geht um die …
Hundesteuer auch für zeitlich begrenzte Tierpflege
Chip-Kennzeichnung allein reicht bei Haustieren nicht aus
Die Kennzeichnung mit einem Mikrochip hilft bei der Suche nach vermissten Haustieren. Wichtig dabei ist, dass die Chipnummer auch in einer international abrufbaren …
Chip-Kennzeichnung allein reicht bei Haustieren nicht aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.