+
Graupapageien gelten als besonders sprachbegabt. Sie lieben es, Artverwandte an ihrer Seite zu haben.

Verhaltensstörungen drohen

Graupapageien müssen mindestens paarweise gehalten werden

Es gibt Tiere, die halten es alleine gut aus. Bei Graupapageien ist das anders. Ein Mensch ist kein echter Partner für den Vogel. Sie brauchen einen Artgenossen an ihrer Seite.

Egal, wie sehr der Mensch sich bemüht - er kann einem Graupapageien den Artgenossen nicht ersetzen. Graupapageien müssen deshalb mindestens paarweise gehalten werden, erläutert die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz (TVT).

Besonders bei jungen Vögeln aus Handaufzucht kann es ansonsten zu Problemen kommen. In Einzelhaltung brauchen die Tiere intensive Beschäftigung und besonders viel Fürsorge. Trotzdem entwickeln einzeln gehaltene Graupapageien oft Verhaltensstörungen und beginnen sich zu rupfen. Schließlich entsprechen die Reaktionen des Menschen niemals denen eines Artgenossen.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So bleibt das Wasserschnecken-Haus lochfrei
Süßwasserschnecken sind ein Hingucker im heimischen Aquarium. Damit sie ihr Schneckenhäuschen gut entwickeln kann, müssen Hobby-Aquarianer jedoch auf etwas achten.
So bleibt das Wasserschnecken-Haus lochfrei
Ausgerissene Hunde nicht panisch rufen
Oft kommt Panik auf, wenn der Hund plötzlich davongelaufen ist und auf den Rückruf nicht erscheint. Wie sollte der Halter dann am besten reagieren?
Ausgerissene Hunde nicht panisch rufen
Sitzmöbel helfen gefiederten Senioren
Der Vogel sitzt nur noch auf dem Bauch? Oder er ist flugfaul geworden? Das könnte am Alter des Wellensittichs liegen. Auch bei Heimvögeln kommt es zu Gelenkverschleiß. …
Sitzmöbel helfen gefiederten Senioren
Warum in den USA sogar Pferde in die Flugzeugkabine dürfen
Eine Regelung in den USA erlaubt an Bord von Flugzeugen Tiere, auf die behinderte oder psychisch kranke Reisende angewiesen sind. Das kann für ungewohnte Anblicke …
Warum in den USA sogar Pferde in die Flugzeugkabine dürfen

Kommentare