+
Hat der Hund eine Registriernummer und sind die Kontaktdaten im Register aktuell, kann er zum Halter wieder zurückgebracht werden, falls er mal entläuft. Foto: Holger Hollemann/Symbolbild

Findefix

Halterdaten im Haustierregister aktuell halten

Sollte der Hund einmal entlaufen, hilft eine Registriernummer, ihn wieder zu finden und zum Halter zurück zu bringen. Dazu müssen aber auch die Halterdaten im Haustierregister aktuell sein.

Bonn (dpa/tmn) - Wenn entlaufene Haustiere gechippt und registriert sind, können sie leichter zum Halter zurückgebracht werden. Das setzt aber voraus, dass dieser mit aktueller Adresse und Telefonnummer in der Datenbank vermerkt ist.

Oft gerät dies bei einem Umzug oder Wechsel der Handynummer in Vergessenheit, warnt der Deutsche Tierschutzbund. Zum Ändern der Daten reicht ein Anruf oder eine E-Mail an das bundesweite Haustierregister Findefix, der Datenbank des Tierschutzbunds: Tierhalter können ihre Daten telefonisch unter der Nummer 0228/6049635 oder per E-Mail an info@findefix.com ändern.

Bei der Suche nach vermissten Tieren greift die Seite auf alle Tierheime und Tierschutzvereine zu, die dem Tierschutzbund angeschlossen sind.

Den reiskorngroßen Chip wird vom Tierarzt per Spritze unter die Haut gesetzt. Die auf dem Chip gespeicherte 15-stellige Nummer kann vom Tierarzt oder vom Halter bei www.findefix.com registriert werden.

Informationen zu Findefix

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweithund frühestens nach ein bis zwei Jahren anschaffen
Wenn man sich einen zweiten Hund zulegt, kann dies viele Vorteile haben. Doch bevor man einen weiteren Vierbeiner in den Haushalt aufnimmt, gibt es einiges zu beachten.
Zweithund frühestens nach ein bis zwei Jahren anschaffen
So bleibt der Hund dem Esstisch fern
Ob ein Hund sich an den Esstisch wagt, entscheidet sich in den ersten Lebensmonaten und der Pubertät. In dieser Zeit werden die Weichen für das Verhalten bezüglich Essen …
So bleibt der Hund dem Esstisch fern
Immer mehr Tierbesitzer lassen Hunde und Katzen einäschern
Nach dem Tod ihres Haustieres entscheiden sich Tierbesitzer immer öfter für eine Einäscherung. Die Asche nehmen sie mit nach Hause. In klassischer Urne, aber auch im …
Immer mehr Tierbesitzer lassen Hunde und Katzen einäschern

Kommentare