+
Das Trockenfutter für Hamster sollte sich aus Getreide, getrocknetem Gemüse, Samen und Kräutern zusammensetzen. Foto: Jens Schierenbeck

Gesunde Nahrung

Hamsterfutter sollte nicht zu viel Fett enthalten

Damit das Haustier gesund bleibt, braucht es eine gehaltvolle Nahrung - das gilt auch für Hamster. Bei der Wahl des Trockenfutters sollten Halter darauf achten, dass wichtige Zutaten nicht fehlen.

München (dpa/tmn) - Trockenfutter für Hamster sollte nicht zu fettig sein. Damit die Tiere gesund bleiben, sollten viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten sein. Das rät die Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe Dezember 2016).

Gutes Trockenfutter hat einen hohen Anteil an Getreide, getrocknetem Gemüse, Samen, Kräutern. Hinzu kommen wenige fetthaltige Nüsse oder Kerne. Damit es im Hamsterkäfig nicht langweilig wird, können Tierhalter die Mischung an verschiedenen Stellen im Käfig verteilen. Dennoch sollten sie darauf achten, dass nicht zu viel Futter im Käfig liegt. Sonst könnte das kleine Haustier wählerisch werden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwalben finden neue Brutplätze in den Städten
Schwalben suchen schon seit der Steinzeit die Nähe der Menschen. Ihre Nester bauen sie normalerweise in Scheunen und Ställen. Wenn sie keine finden, sind sie bei der …
Schwalben finden neue Brutplätze in den Städten
Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Katzen sind intelligente Tiere. Dennoch überprüfen die Vierbeiner ihre Nahrung gelegentlich nicht gut genug: So kann es zu lebensbedrohlichen Vergiftungen kommen. Wie …
Vergiftete Katze: Blasse Schleimhäute sind ein Warnzeichen
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter
Aquarienfische können während des Urlaubs gut allein gelassen werden. Für eine ausreichende Futterversorgung sorgen Futterspender oder spezielles Ferienfutter.
Für Aquarienfische gibt es spezielles Ferienfutter
Tierhalter ziehen bei Gewitter besser die Gardinen zu
Wenn ein Gewitter ausbricht, zucken viele Tiere zusammen. Vor allem Hunde und Katzen können anfällig für laute Wetterphänomene sein. Tierhalter sollten in diesem Fall …
Tierhalter ziehen bei Gewitter besser die Gardinen zu

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.