+
Ein besonders seltener goldener Hecht.

Raubfisch

Hecht ist der Fisch des Jahres 2016

Der Hecht ist Fisch des Jahres 2016. Mit der Wahl soll der Zusammenhang zwischen Natur- und Artenschutz verdeutlicht werden, wie mehrere Organisationen am Freitag in Berlin mitteilten.

„Wenn Ufer und Auen renaturiert oder in einem naturnahen Zustand erhalten werden, dienen sie dem Hecht als Rückzugsraum und Laichplatz.“ Auf den Raubfisch haben sich das Bundesamt für Naturschutz, der Deutsche Angelfischerverband, der Verband Deutscher Sporttaucher sowie das Österreichische Kuratorium für Fischerei und Gewässerschutz geeinigt.

Trotz der weiten Verbreitung seien die Bestände des Hechts in vielen Gewässern gering. Zum „Fisch des Jahres“ gekürt werden seit 1984 Arten, die wegen schädigender Einflüsse auf Gewässer oder aus anderen Gründen stark beeinträchtigt oder gar vom Aussterben bedroht sind.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Wer an ein Aquarium denkt, hat viele verschiedene Fische im Kopf, die im Wasser umhertollen. Doch nicht alle Fischarten vertragen sich miteinander. Das sollten vor …
Welche Fische ins Riffaquarium gehören
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Nicht nur Menschen, auch Katzen neigen im Alter zu Beschwerden. Tierbesitzer sollten deshalb regelmäßige Untersuchungen einplanen.
Bei älteren Katzen regelmäßig Blutdruck überprüfen
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Wenn ein Brand in der Wohnung ausbricht, sind Tierbesitzer meist auf die Rettung ihre Lieblinge fokussiert. Dies kann jedoch auch die Feuerwehr übernehmen.
Feuerwehr rettet auch Hunde und Katzen
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen
Haustiere nehmen in deuteschen Haushalten einen hohen Stellenwert ein. Allerdings übertragen Tiere auch Krankheiten - extra Impfungen sind allerdings nicht notwendig.
Tierhalter benötigen in Deutschland keine Extra-Impfungen

Kommentare