+
Stichlinge eignen sich gut für den Gartenteich. Foto: Felix Kästle

Elritze und Stichlinge

Heimische Fische für den Teich

Kois und Goldfische sind beliebte Fische für den Gartenteich. Doch es gibt auch viele heimische Arten, die sich in Betracht ziehen lassen. Welche sind gut geeignet und wie sollte man sie halten?

Overath (dpa/tmn) - Es muss nicht immer ein Koi sein: Auch heimische Fische fühlen sich im Gartenteich wohl. Gut eignen sich beispielsweise Arten wie Bitterlinge, Moderlieschen oder Elritze.

Sie sind mit einer Länge von acht bis zehn Zentimetern vergleichsweise klein. Da es sich um Schwarmfische handelt, müssen sie immer mindestens zu fünft zusammen gehalten werden. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin.

Stichlinge lassen sich ebenfalls gut im Gartenteich halten und werden dort handzahm wie Kois. Dazu müssen Teichbesitzer ihnen nur über einen längeren Zeitraum an immer derselben Stelle Futter anbieten - vorzugsweise gefrorene Rote Mückenlarven.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

60 Wolfsrudel und 18 Wolfspaare in Deutschland nachgewiesen
Der Wolf fühlt sich wohl in Deutschland. Seitdem 1996 erstmals wieder Wölfe in Deutschland nachgewiesen wurden, wächst die Zahl der Rudel und Paare stetig an. Das …
60 Wolfsrudel und 18 Wolfspaare in Deutschland nachgewiesen
Welche Katzen rohes Futter nicht vertragen
In der Natur der Katze liegt es, rohes Fleisch zu verspeisen. Daher geben einige Halter ihrem Tier hauptsächlich Rohfutter. Leidet die Katze jedoch an bestimmten …
Welche Katzen rohes Futter nicht vertragen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
Hundetrainerin Nathalie Örlecke hat den rücksichtslosen Münchnern, die ihre Hunde frei laufen lassen, etwas Wichtiges zu sagen. Hunde, die nicht hören, gehören an die …
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
Die häufigsten Missverständnisse bei Haustieren
Wenn Meerschweinchen quieken, fühlen sie sich wohl. Wedeln Hunde mit dem Schwanz, freuen sie sich, und Fische sind taub. Das sind zumindest die gängigsten …
Die häufigsten Missverständnisse bei Haustieren

Kommentare