+
Stichlinge eignen sich gut für den Gartenteich. Foto: Felix Kästle

Elritze und Stichlinge

Heimische Fische für den Teich

Kois und Goldfische sind beliebte Fische für den Gartenteich. Doch es gibt auch viele heimische Arten, die sich in Betracht ziehen lassen. Welche sind gut geeignet und wie sollte man sie halten?

Overath (dpa/tmn) - Es muss nicht immer ein Koi sein: Auch heimische Fische fühlen sich im Gartenteich wohl. Gut eignen sich beispielsweise Arten wie Bitterlinge, Moderlieschen oder Elritze.

Sie sind mit einer Länge von acht bis zehn Zentimetern vergleichsweise klein. Da es sich um Schwarmfische handelt, müssen sie immer mindestens zu fünft zusammen gehalten werden. Darauf weist die Fördergemeinschaft Leben mit Heimtieren hin.

Stichlinge lassen sich ebenfalls gut im Gartenteich halten und werden dort handzahm wie Kois. Dazu müssen Teichbesitzer ihnen nur über einen längeren Zeitraum an immer derselben Stelle Futter anbieten - vorzugsweise gefrorene Rote Mückenlarven.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie schützt und pflegt man Hundepfoten im Winter?
Hundepfoten sind ständig der Witterung ausgesetzt. Im Winter kann dies für die Vierbeiner schmerzhaft werden. Was können Besitzer tun, um die Pfoten des Tieres zu …
Wie schützt und pflegt man Hundepfoten im Winter?
Wenn Papageien sich die Federn rupfen
Wenn Papageien sich die Federn rausrupfen, gehört dies nicht zu ihrer natürlichen Gefiederpflege. Oft steckt Langeweile dahinter. Wie können Halter hier vorbeugen?
Wenn Papageien sich die Federn rupfen
Katzen nach Schneespaziergang mit Handtuch trockenreiben
Auch wenn draußen Schnee liegt, müssen Katzen nicht zu Hause bleiben. Nach dem Spaziergang sollten Halter ihre Pfoten aber mit einem Handtuch trocknen. Von einem …
Katzen nach Schneespaziergang mit Handtuch trockenreiben
Viele Wildtiere leiden unter der Schneemenge
Der Schnee hält Einsatzkräfte in Südbayern und Österreich seit Tagen in Atem. Doch was bedeutet das eisige Wetter für Natur und Landwirtschaft? Die wichtigsten Fragen …
Viele Wildtiere leiden unter der Schneemenge

Kommentare