+

„Greeny“ statt „Goldy“

Golden-Retriever-Hündin bringt grünen Welpen auf die Welt

In Schottland brachte eine Golden-Retriever-Hündin einen Welpen mit grünem Fell auf die Welt. Wie geht denn das?

Golspie - Wer kann ihnen schon widerstehen, den kleinen, süßen, tapsigen Hundewelpen? Egal ob braun, schwarz, weiß oder gefleckt, zum Knutschen sind sie immer. Aber was, wenn der Welpe grün ist?

Die dreijährige Golden-Retriever-Hündin Rio aus Schottland brachte neun gesunde Welpen auf die Welt und sorgte bei ihrer Besitzerin Louise Sutherland trotzdem für Aufregung. Denn Rio brachte einen grünen Welpen auf die Welt!

What a miracle #greenpup#greenpuppy#greenfur#goldenretrieveringreen#adorablepuppy

Ein Beitrag geteilt von dickey (@eason860305) am

Ursache für diese Färbung ist ein Gallenpigment namens Biliverdin, welches in der Plazenta der Hunde zu finden ist, berichtet mirror.co.uk. Dieser Stoff kann das Fell des Welpen verfärben, wenn er sich mit dem Fruchtwasser der Hündin vermischt. Auf mirror.co.uk erzählt Louise Sutherland von der Geburt: „Der erste Welpe hing fest, deshalb halfen meine Tochter Claire und ich nach und zogen ihn sanft heraus. Rio bekam jede erdenkliche Unterstützung und als die Welpen dann alle kamen, bemerkten wir, dass einer der Welpen grünes Fell hatte. Wir konnten es nicht glauben. Als wir das später recherchierten, fanden wir heraus, dass dies extrem selten ist und etwas mit der Plazenta zu tun hat. Die Farbe ist schon ein bisschen verblasst und ich erfuhr, dass die Farbe bald komplett weg sein würde. Wir nannten ihn Forest“.

Dass ein grüner Hund auf die Welt kommt, ist tatsächlich sehr selten, bis jetzt gibt es mit Forest nur drei Fälle auf der ganzen Welt. Eine Labradorhündin aus Lancashire brachte dieses Jahr ebenfalls einen grünen Welpen auf die Welt, eine Hündin aus Spanien sogar zwei, berichtet mirror.co.uk

„Das ist ihr zweiter Wurf, aber der erste war sehr viel normaler - eine fünfstündige Geburt und fünf Welpen, zwei Mädchen und drei Jungen. Aber dieser Wurf wird ihr letzter gewesen sein“, erzählt Louise Sutherland. 

Für jeden Welpen hat sie ein schönes Zuhause gefunden, allerdings überlegt sie, Forest bei sich zu behalten. 

sdr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macadamianüsse sind gefährlich für Hunde
Was für den Menschen unbedenklich ist, kann für den Hund giftig sein. Das gilt etwa bei Macadamianüssen. Äußerst ernst wird es schon bei geringen Mengen. Halter erkennen …
Macadamianüsse sind gefährlich für Hunde
Kakteen sind Gefahren für Sittiche und Papageien
Hausvögel fliegen gerne mal in der Wohnung herum. Damit sie dort sicher sind, sollten Halter einige Gefahrenquellen beseitigen. Dazu können etwa Pflanzen oder …
Kakteen sind Gefahren für Sittiche und Papageien
Hund in kleinen Schritten ans Alleinsein gewöhnen
Hunde gelten als die besten Freunde des Menschen. Ihre Loyalität kann jedoch auch lästig werden. Denn viele Hunde bleiben nicht gern allein zu Hause. Wer es ihnen …
Hund in kleinen Schritten ans Alleinsein gewöhnen
Bei Tod des Halters Hund innerhalb der Familie weitergeben
Wenn der Halter stirbt, können Hunde unter dem Verlust stark leiden. Deswegen sollten sie innerhalb der Familie weitergegeben werden. Das Tierheim ist nur eine Notlösung.
Bei Tod des Halters Hund innerhalb der Familie weitergeben

Kommentare