+
Dichtes Gedränge herrscht bei vielen Weihnachtsmärkten - wie hier auf dem Dresdner Striezelmarkt. Für den Hund ist das ein stressiger und gefährlicher Ort. Er sollte zuhause bleiben. Foto: Matthias Hiekel

Zu viel Stress

Hund beim Weihnachtsmarktbesuch zu Hause lassen

Für Hunde ist es schön, wenn sie Frauchen oder Herrchen überall mit hin begleiten dürfen. Allerdings gibt es Ausnahmen: Große Menschenmassen und Gedränge sind kein Vergnügen für den Vierbeiner. Auch der Weihnachtsmarkt bedeuten Gefahr und Stress für den Hund.

Berlin (dpa/tmn) - Weihnachtsmärkte sind nichts für Hunde. Die Menschenmassen dort stressen die Tiere, erklärt Aktion Tier. Hunde können sich außerdem an zerbrochenen Glühweintassen ihre Pfoten aufschneiden.

Auf dem Boden liegendes Essen ist eine zusätzliche Gefahr: Verdreckte Brot-, Wurst- oder Schokolade-Stücke essen Hunde rasch auf, ohne dass ihre Halter das im Gedränge bemerken. Magen-Darm-Erkrankungen können die Folge sein. Während des Weihnachtsmarktbummels bleiben die Tiere deshalb besser zu Hause.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Der Winterschlaf ist vorbei. Es ist wieder Zeit, um die Welt zu erkunden: Im Frühling sieht man den Igel wieder häufiger. Die meisten Nager haben dann viel Gewicht …
Erste Igel werden wach: Zufüttern ist nicht nötig
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Mit dem Frühjahr beginnt die Zeckensaison. Trägt Hund oder Katze die Parasiten ins Haus, kann dies auch für den Menschen gefährlich werden. Doch so weit muss es nicht …
Haustiere jetzt vor Zeckenbissen schützen
Die Katzentoilette richtig säubern
Da sind sich Mensch und Tier einig. Ein sauberes Klo muss sein. So gelten auch für Katzen-Toiletten wichtige Hygiene-Regeln.
Die Katzentoilette richtig säubern

Kommentare