+
Hunden kann auf längeren Autofahrten schlecht werden. Halter sollten ihnen deshalb zwei Stunden vor der Abreise nichts zu fressen geben.

Tipps und Tricks

Hunde direkt vor langer Autofahrt nicht mehr füttern

Vor längeren Autofahrten sollten Hundehalter die Futtergabe richtig regulieren. So sorgen sie dafür, dass das Tier die Reise gut übersteht. Wichtig ist auch, genügend Wasser mitzunehmen.

Wer mit dem Hund im Auto verreist, sollte ihm ab zwei Stunden vor der Fahrt nichts mehr zu fressen geben. Sonst besteht die Gefahr, dass den Vierbeinern übel wird und sie sich übergeben, teilt das Deutsche Grüne Kreuz mit.

Während der Fahrt setzen Halter die Tiere besser ebenfalls auf Diät. Da sie in der Natur nicht ständig Nahrung zur Verfügung haben, sei das bei kürzeren Reisen unbedenklich. Wichtig ist, dass Besitzer das Trinkschälchen des Tiers und ausreichend Wasser dabei haben.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Somali-Katzen verstehen sich sogar mit Hunden
Verspielt, verschmust, unproblematisch: Somali-Katzen sind gut geeignet für Familien. Denn die kleinen Stubentiger verstehen sich mit Kinder und anderen Tieren. Zu sehen …
Somali-Katzen verstehen sich sogar mit Hunden
Schadet Hunden vegetarisches Futter?
Seit vielen tausend Jahren leben Menschen und Hunde zusammen. Die Tiere sind an den menschlichen Lebensstil angepasst. Auch was die Ernährung angeht - so futtern nun …
Schadet Hunden vegetarisches Futter?
Krankes Katzen-Auge lieber mit Tropfen behandeln
Auch wenn sie es nicht mögen: Die Augeninfektion einer Katze ist am besten mit Tropfen zu behandeln. Tierärzte erklären den Grund, und wie Halter die Tropfen am besten …
Krankes Katzen-Auge lieber mit Tropfen behandeln
Zu viel Helligkeit stört Diskusfische
Mit der Beleuchtung im Aquarium sollte man es nicht übertreiben. Denn die prachtvollen Diskusfische sind lichtempfindliche Tiere. Ihnen kommt zudem eine geeignete …
Zu viel Helligkeit stört Diskusfische

Kommentare